News

3. Workshop "Modellbasierte Kalibriermethoden"

Im Rahmen des dritten Workshops werden am 22. November 2012 die Forschungsthemen des Christian Doppler Labors für modellbasierte Kalibrierverfahren wieder durch Fachvorträge von VertreterInnen aus Industrie und Forschung beleuchtet und diskutiert. Um Anmeldung wird gebeten.

Motor

Motor

Die Optimierung von Fahrzeugen und deren Teilsystemen erfolgt heute großteils durch die geeignete Bedatung entsprechender Reglerparameter und Kennfelder in elektronischen Steuergeräten. Besonders die stetig wachsenden Anforderungen seitens der Gesetzgebung hinsichtlich Abgasnormen erfordern jedoch immer komplexere Algorithmen zur Regelung und Steuerung, die den Umfang von Verstellparametern und Kennfeldern in die Höhe treiben.

Zukünftige Entwicklungen halten dabei noch einige Herausforderungen bereit: Ein typisches Beispiel sind X-by-Wire Systeme, also die Ersetzung mechanischer Verbindungen wie z.B. Lenkung oder Bremse durch aktive mechatronische Komponenten. Damit die Steuergeräte-Applikation mit diesen Entwicklungen Schritt halten kann, werden zunehmend modellbasierte
Regelungs- bzw. Optimierungsverfahren eingesetzt. Dabei wird die real vorhandene Komponente (z.B. Motor, Getriebe oder Batterie) durch ein mathematisches Modell ersetzt, sodass die Optimierung von Motorsteuergeräten, Abgasnachbehandlungs- oder Batteriemanagementsystemen virtuell bzw. simulationsgestützt durchgeführt werden kann.

Wir ersuchen um Ihre Anmeldung zum Workshop unter http://mbc.tuwien.ac.at/workshops/2012

Zeit & Ort
Donnerstag, 22. November 2012, 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Technische Universität Wien
Boecklsaal
Karlsplatz 13, 1040 Wien



Bild: © AVL List GmbH