News

3. Platz beim diesjährigen "Semantic Web Challenge Award" für Arbeits-gruppe der TU Wien

.

Damit stellt die DBAI, gemeinsam mit ihren Partnern, der Hannover Universität sowie der Lixto Software GmbH,heuer die drittbeste Semantic Web Applikation weltweit. Vergeben wird der Preis von führenden ExpertInnen auf dem Gebiet des Semantic Web, wobei jeder Beitrag nach zuvor bekanntgegebenen Kriterien evaluiert wird. Mit diesem Erfolg konnten die beteiligten Partner zum wiederholten Mal aufzeigen, wie das World-Wide Web zum Semantischen Web erweitert werden kann.

 

Die Semantic Web Challenge wird jedes Jahr im Rahmen der internationalen Semantic Web Konferenz durchgeführt. Dieser Bewerb hat zum Ziel, das Potenzial des Semantic Web anhand von praktischen Applikationen aufzuzeigen. Ausgezeichnete Applikationen müssen dabei heterogene und verteilte Daten nutzen, um einen Mehrwert für den Benutzer zu erzeugen. Darüberhinaus müssen diese Applikationen in einer offenen Umgebung arbeiten und formale Beschreibungen, die die Bedeutung der eigentlichen Daten interpretierbar machen, ausnutzen.

 

Die ?Personal Publication Reader Applikation? der DBAI, die im Rahmen des REWERSE Projektes ( http://www.rewerse.net, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster) entstanden ist, nutzt "normale" HTML Seiten als Datenbasis für die Erstellung einer semantisch angereicherten Präsentation von wissenschaftlichen Publikationen, Autoren, Organisationen und deren Beziehungen untereinander. DBAI und Lixto stellen für diese Anwendung die Datenextraktionsmethoden respektive ihre Software zur Verfügung, die aus HTML Seiten die publikationsrelevanten Daten extrahieren und diese als RDF Wissensbasis zur Verfügung stellen. Durch die automatische Generierung der semantisch angereicherten Publikationsdaten können in der ?Personal Publication Reader Applikation? alle sonst nicht explizit formulierten Beziehungen zwischen Personen, Publikationen und Organisationen ausgenutzt werden, um eine personalisierte Darstellung zu erreichen.

 

Die Personal Publication Reader Applikation ist frei zugänglich und kann unter

http://www.personal-reader.de/semwebchallenge/sw-challenge.html, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster aufgerufen werden.

 

 

Die DBAI Arbeitsgruppe der Technischen Universität Wien wird von Wittgensteinpreisträger Prof. Dr. Georg Gottlob geleitet. Die Gruppe zeichnet sich insbesondere durch ihre Arbeit in den Bereichen semistrukturierte Daten, XML, Semantic Web, Webinformationsverarbeitung, Datenbanktheorie, AI, wissensbasierte Systeme, Constraint Satisfaction und Scheduling aus. Eines dieser Projekte beschäftigt sich mit dem Bereich Webdatenextraktion; das Projekt begann im Jahr 2000 und resultierte in einer Anzahl von wissenschaftlichen Publikationen und neuen Methoden für die Integration von Webdaten in Enterprise Applikationen. Darüberhinaus legte dieses Projekt die Basis für das Spin-Off Lixto Software GmbH. Die DBAI Gruppe ist in einigen Fit-IT Projekten (NEXTWRAP, ALLRIGHT) und EU Projekten involviert, darunter CologNet, REWERSE und GAMES.

Web: http://www.dbai.tuwien.ac.at, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster