News

14.06.2019 FFG: 1. Call Zhejiang/China - Austria Research Initiative

Im 1.Call der Zhejiang (China) - Austria Research Initiative können Unternehmen und Forschungseinreichungen aus Österreich und der chinesischen Provinz Zhejiang gemeinsam kooperative F&E Projekte im Themenfeld Smart Cities einreichen.

 

 

 

 

 

Zu folgenden Ausschreibungsschwerpunkten können Projekte eingereicht werden:

1. ICT for Smart Cities
2. Green and sustainable buildings for Smart Cities  
3. Smart energy systems
4. Smart mobility

Die Projektkosten der österreichischen Partner werden durch die FFG gefördert. Das Gesamtbudget für den 1. Call für österreichische Projektpartner beträgt 1,0 Mio Euro. Es können pro Projekt zwischen EUR 100.000,- bis max. EUR 500.000,- Förderung für österreichische Projektpartner beantragt werden.

Das transnationale Konsortium besteht aus zumindest einem Unternehmenspartner aus der Provinz Zhejiang und einem Unternehmenspartner aus Österreich. Forschungseinrichtungen können zusätzlich im Konsortium vertreten sein. 

 

 

 

Bewilligungsrate: k.A.
Förderquote: max 85% 
Laufzeit: max. 36 Monate
Unternehmenskooperation: Ja

English version of
application forms: Ja
application guidelines: Ja

https://www.ffg.at/1-call-zhejiang

 

 

Ansprechperson FFG:

DI Dagmar Weigel MSc 
T 05/7755-5045
dagmar.weigel@ffg.at

 

Ansprechperson TU Wien:

DI Petra Rössner
T 01/58801-415240
petra.roessner@tuwien.ac.at