News

1. Preis beim Ideenwettbewerb

Andreas Kainz vom Institut für Tragkonstruktionen wurde beim Ideenwettbewerb Genius 2006 mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

LAbg. KO Mag.Klaus Schneeberger, das Team um Markus Kargl & DI (FH) Christian Csank (1. Preis für "Bluetooth Zutrittssystem via Mobiltelefon"), DI Andreas Kainz (1. Preis für "Decke für Installationen) und Mag. Petra Patzelt (RIZ)

LAbg. KO Mag.Klaus Schneeberger, das Team um Markus Kargl & DI (FH) Christian Csank (1. Preis für "Bluetooth Zutrittssystem via Mobiltelefon"), DI Andreas Kainz (1. Preis für "Decke für Installationen) und Mag. Petra Patzelt (RIZ)

LAbg. KO Mag.Klaus Schneeberger, das Team um Markus Kargl & DI (FH) Christian Csank (1. Preis für "Bluetooth Zutrittssystem via Mobiltelefon"), DI Andreas Kainz (1. Preis für "Decke für Installationen) und Mag. Petra Patzelt (RIZ)

Der junge Bauingenieur hat mit seinem Dissertationsthema "Decke für Installationen" am Ideenwettbewerb teilgenommen.

Bei der "Decke für Installationen" handelt es sich um ein neues Deckensystem bei dem die Installationen (Lüftungs- Klimaleitung, Kommunikationkabel, etc. ) in der Tragkonstruktion untergebracht werden. Die Installationen sind dabei über die gesamte Lebensdauer des Gebäudes permanent zugänglich. Bei Umbauarbeiten werden einfach die auf der Tragkonstruktion befindlichen Abdeckplatten abgenommen und die zusätzlichen Leitungen eingelegt.

Zusätzlich ergibt sich durch das sehr leichte System (ca.300kg/m²) und durch die zusätzliche Höhe, da die Installationsleitungen eingelegt werden, eine Vergrößerung der Spannweite. Das Patent für die "Decke für Installationen", wurde von der Technischen Universität aufgegriffen. Die Erfinder sind Prof. Johann Kollegger, Stefan L. Burtscher und Andreas Kainz.

Im September 2006 wurde ein FFG-Antrag über Versuche am Deckensystem mit der Firma Katzenberger beantragt und mittlerweile genehmigt.

Detailinformationen:
PDF Decke für Installationen