Arbeitsgruppe Anorganische Spurenanalyse

Projekte

Derzeit konzentrieren wir uns auf die folgenden Themen:

Untersuchung der Eigenschaften verschiedener Polymere sowohl unter materialwissenschaftlichen als auch unter umweltwissenschaftlichen Gesichtspunkten:

  • In verschiedenen Industrien werden Polymere als Schutzschichten eingesetzt, wo sie die Diffusion von Verunreinigungen verhindern sollen. Hier ist speziell die Diffusion von Elementen von Interesse (S, Cl, Na, K, ...) welche Korrosion hervorrufen können. Diese Diffusion kann mittels tiefenaufgelöster LA-ICP-MS/LIBS Analyse untersucht werden
  • Mikroplastik ist derzeit ein allgegenwärtiges Thema, da diese Partikel einen immensen Einfluss auf unsere Ökosysteme haben. Unsere Forschung konzentriert sich auf die Charakterisierung des Aufnahme- und Freisetzungsverhaltens von Schwermetallen aus Mikroplastik, welche die von ihnen verursachten Umweltauswirkungen verschlimmern können.
  • High-Performance Polymere kommen in einer Vielzahl modernster Technologien und Applikationen zum Einsatz. Ein generelles Hindernis bei der Verwendung von Polymeren stellt Degradation dar. Diese ist häufig mit dem Verlust der mechanischen Belastbarkeit, Versprödung, Rissbildung etc. verbunden und hat somit dramatischen Einfluss auf die Dauerhaftigkeit einer Produktes. Neben der elementaren Zusammensetzung liefert ein LIBS Spektrum auch Hinweise auf die molekulare Zusammensetzung einer Probe. Diese Information kann dazu verwendet werden, Degradationsprozesse orts- und tiefenaufgelöst darzustellen.

Charakterisierung von Materialien, die in Lithium-Ionen-Batterien und Brennstoffzellen verwendet werden:

  • Komplexe Metalloxide (CMOs) sind vielversprechende Materialien, die die Leistung von Lithium-Ionen-Batterien oder Festoxid-Brennstoffzellen (SOFCs) erheblich verbessern können. Die Eigenschaften dieser Materialien können durch geringfügige Änderungen der Stöchiometrie der Verbindung oder durch Zugabe von Dotierstoffen eingestellt werden. Hier entwickeln wir neuartige Analyseverfahren für die genaue Bestimmung der stöchiometrischen Zusammensetzung oder des Dotierungsgrads dünner Schichten.