Der Sonderpreis Gendersensible Lehre zeichnet eine hinsichtlich Gendersensibilität besonders herausragende Lehrveranstaltung eines Teams von Lehrenden oder einer_eines einzelnen Lehrenden aus. Hier stehen LVAs im Mittelpunkt, deren Inhalte, Unterlagen, Rahmenbedingungen sowie deren Durchführung gendersensibel gestaltet wurden:

Inhalt

In der Lehrveranstaltung werden Studierenden auf Genderaspekte im Fachgebiet/Forschungsfeld hingewiesen. Es wird ein Bezug zwischen gelehrten Inhalten und der Praxis/Anwendung hergestellt. Dazu werden vielfältige Beispiele eingesetzt. Die Relevanz der gelehrten Inhalte für Mensch, Gesellschaft und Umwelt wird aufgezeigt.

Rahmenbedingungen

Die Lehrveranstaltung ist zeitlich und örtlich gut erreichbar. Anwesenheitspflicht wird nur dann gefordert, wenn diese zur Vermittlung der Lehrinhalte unbedingt nötig ist. Über die Mindestanforderungen zur positiven Absolvierung der Lehrveranstaltung werden die Studierenden umfassend informiert. Die Prüfungsmodalitäten werden transparent gemacht und sind flexibel gestaltet, um möglichst allen Studierenden zu ermöglichen, die LVA positiv abzuschließen. Für Studierende, die Betreuungspflichten haben, gibt es Möglichkeiten Ersatzleistungen zu erbringen. Die unterschiedlichen Bedürfnisse von Studierenden werden so gut wie möglich berücksichtigt.

Durchführung

In der Lehrveranstaltung wird gendersensible Sprache verwendet. Studierenden wird respektvoll und auf Augenhöhe begegnet. In der Lehrveranstaltung herrscht ein offenes Lernklima, in dem unterschiedliche Perspektiven und Zugänge von Studierenden honoriert werden. Die Lehrenden bedienen sich verschiedener Lehrmethoden, um möglichst viele Studierende zu erreichen. Die Lehrenden beteiligen die Studierenden aktiv und achten darauf, dass Studierende gleichermaßen zu Wort kommen. Studierende werden dazu ermutigt über geschlechtsspezifische Auswirkungen in Lehrinhalten zu reflektieren. In der Lehrveranstaltung wird sowohl Studierenden als auch Lehrpersonen Feedback gegeben. Die Lehrpersonen stellen klar, dass abwertendes Verhalten nicht geduldet wird und greifen entsprechend ein sollte ein solches auftreten. Die Lehrpersonen reflektieren über ihre Position und Rolle.

Unterlagen

Die Unterlagen (Skripten, PowerPoint Folien, Übungsbeispiele, etc.) sind in gendersensibler Sprache verfasst und frei von stereotypen Darstellungen. Es wird darauf geachtet, dass nicht nur Literatur von männlichen Autoren verwendet wird oder reflektiert und begründet, warum es nur Literatur männlicher Autoren gibt.