Incoming Austauschstudierende

TANDEM Language Learning

TANDEM

TANDEM ist ein Lernprojekt, bei welchem zwei Fremdsprachenlernende miteinander und von einander die (Mutter-)sprache des anderen lernen. Sie haben dabei die Freiheit, ihre regelmäßigen Treffen individuell und nach eigenen Präferenzen zu steuern und zu gestalten.

Gegenseitigkeit & Autonomie

Jeder ist selbst nur so erfolgreich, wie es auch sein/e Tandempartner/in ist! Wer von seinem/r Tandempartner/in Hilfe erwartet, muss sich auch selbst einsetzen. Grundsätzlich gilt, dass jedem/r Tandempartner/in die Hälfte der Tandemarbeitszeit gehört. In dieser Zeit steht dann die Zielsprache im Vordergrund. Deswegen kann Tandem nur dann gut funktionieren, wenn beide in gleichem Maße von der Zusammenarbeit profitieren. Tandempartner sind selbst für eigenes Lernen verantwortlich. Sie bestimmen selbst wie, wie viel und wann du lernen möchtest. Dem Tandempartner muss mitgeteilt werden, auf welche Inhalte und Strukturen man Akzent setzen möchte.

Unterschiedliche Lernziele

Beide Tandempartner können unterschiedliche Ziele verfolgen - das ist sogar der Normalfall. Während der eine sich auf eine schriftliche Prüfung vorbereitet, kann der andere z. B. einen Auslandsaufenthalt planen und sich deshalb auf den mündlichen Bereich konzentrieren.

Niveau

Das Niveau der beiden Tandempartner ist im Idealfall ähnlich. Für Anfänger ist das Sprachenlernen im TANDEM nur bedingt geeignet. Sie brauchen in der Regel Unterstützung (z. B. durch ein Lehrwerk).

Tandem Logbuch

Um dem Tandemlernen eine Struktur zu geben, ist die Führung eines Tandem Logbuchs empfehlenswert. Das Logbuch dient als Gerüst für einen sorgfältig entworfenen Stundenplan und gewährleistet ein positives Lernumfeld. Sie können ein Logbuch bei uns im International Office abholen oder ein eigenes Logbuch verwenden.

Aktivitäten für das Tandemlernen

Wenn Sie zu Beginn nicht recht sicher sind, wie Sie "einsteigen" sollen, machen wir Ihnen für eine Vielzahl von Sprachenpaaren geeignete Aufgaben zugänglich. Diese Materialien kann man auch im Internet downloaden. Sie haben sich vor allem bei den ersten Treffen bewährt. Später stehen dem Einfallsreichtum der Tandempartner keine Grenzen im Wege (z. B. das Wiener Kaffehaus-TANDEM, das Eissalon-TANDEM, das Sehenswürdigkeiten-TANDEM u.a.).
Mehr:  http://www.zfa.rub.de/ils/lernen/tandemmaterial.html
           http://seagull-tandem.eu/deutsch/

Korrigieren im Tandem (Grundregeln)

Solange die Kommunikation aufrechterhalten wird und von beiden Seiten als befriedigend erlebt wird, spielen die tatsächlich aufgetauchten Fehler keine (kommunikationsrelevante) Rolle. Teilen Sie Ihrem/r Tandempartner/in mit, ob und auf welche Art und Weise Sie korrigiert werden möchten. So können Sie z. B. verlangen, dass Ihrem/r Tandempartner/in den fehlerhaften Teil korrekt wiederholt oder dass er / sie z. B. die häufigen Fehler aufschreibt und später mit Ihnen darüber spricht.

Dauer eines Tandemtreffens

Wir empfehlen am Anfang einen Plan für die ersten 3 Treffen auszuarbeiten und sich einmal in der Woche (ca. 40-60 Minuten, 20-30 Minuten für jede Sprache) zu treffen.

Partnersuche

Finde einen Tandem-Partner/eine Tandem Partnerin bspw. an einem der Language Evenings, organisiert vom ESN Buddynetwork TU Wien. Die Termine findest du auf deren Website https://www.buddynetwork.at/ oder auf der Facebook-Seite des ESN Buddynetwork TU Wien.

Kontakt

INTERNATIONAL OFFICE
Gußhausstraße 28, 1. Stock
1040 Wien
www.tuwien.ac.at/international

_____________

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag:
9:30-11:30 und 13:30-16:30

Mitttwoch: 9:30-11:30

Donnerstag:
9:30-11:30 und 13:30-16:30

_____________

Ansprechpersonen >>