Stefansdom, 3D gedruckt, Länge ca. 40 µm

© E308-02-2

3D-Druck und Additive Fertigungstechnologien (AMT)

Wir sind ein Team aus Maschinenbauingenieuren, Materialwissenschaftlern und Chemikern unter der Leitung von Prof. Liska, Prof. Ovsianikov und Prof. Stampfl. Unser Ziel ist es, auf dem Gebiet der lithografiebasierten additiven Fertigungstechnologien (3D-Druck) zu forschen. Obwohl unser Fokus auf den Materialien liegt, zielen wir darauf ab, die komplette Prozesskette von Initiatoren über duroplastische Polymere bis hin zu Systemdesign und -entwicklung und thermomechanischer Charakterisierung der erhaltenen Teile und Materialien abzudecken. Weitere Details zu unseren Arbeiten zur Multiphotonenlithographie finden Sie im Folgenden Buch, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster.

Was ist AMT?

Additive Manufacturing Technologies bezeichnet Fertigungstechniken, die durch sequentielles Hinzufügen von Material dreidimensionale Strukturen aufbauen. Üblicherweise erfolgt dies, indem ein Teil in dünne Schichten zerlegt und nacheinander Schicht für Schicht gestapelt wird. Andere Begriffe, die dieselbe Klasse von Methoden beschreiben könnten, sind 3D-Druck, Solid Freeform Fabrication, Rapid Prototyping, Rapid Manufacturing, Layered Fabrication oder Additive Fabrication Technologies. Eine Diskussion über Namenskonventionen finden Sie in diesem Artikel, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster.

Projekte

3D-Druck

Univ.Prof. Jürgen Stampfl

Portrait Jürgen Stampfl

© Otmar Winterleitner

Getreidemarkt 9 BE

A-1060 Wien

E-Mail: juergen.stampfl@tuwien.ac.at

Tel: +43-(0)158801-30862

Univ.Prof. Aleks Ovsianikov

Portrait Aleks Ovsianikov

© E308, Dagmar Fischer

Getreidemarkt 9 BE

A-1060 Wien

E-Mail: aleksandr.ovsianikov@tuwien.ac.at

Tel: +43-(0)158801-30830

Univ.Prof. Robert Liska

Portrait Robert Liska

© Robert Liska

Getreidemarkt 6

A-1060 Wien

E-Mail: robert.liska@tuwien.ac.at

Tel: +43-(0)1-58801-16273