Reibwertschätzer für Motorräder

Projektbeschreibung

Der Reifen-Fahrbahn Kontakt stellt die einzige Verbindung eines Fahrzeuges mit dem Untergrund dar und hat infolgedessen einen entscheidenden Einfluss auf dessen Fahrverhalten. Diesem Umstand geschuldet ist das Kraftschlusspotential für alle dynamischen Fahrzeug-Regelsysteme wie beispielsweise ABS- oder Stabilitätssystem eine wichtige Kenngröße.

Im Zuge dieses Projekts werden effektbasierte Methoden zur Schätzung des Kraftschlusspotentials bei Motorrad erforscht, die anhand der gemessenen Wirkung einer Reibwertänderung auf das Motorrad- und Reifenverhalten einen Rückschluss auf den maximalen Kraftschluss (Kraftschlusspotential) zulassen. Für die Implementierung in ein Fahrzeug ist ein echtzeitfähiges Motorrad/-reifenmodell erforderlich, welches das dynamische Verhalten des Motorrads und insbesondere die Reifenkräfte und Reifenmomente bei unterschiedlichen Fahrbedingungen ausreichend gut abbildet.

Graph mit einer stark steil ansteigenden Kurve, die dann flach weiterläuft

Abbildung 1: Reifen Charakteristiken

Beschreibung der Parameter in Kästchen

Abbildung 2: Zustands- und Parameterschätzungen

Projektziele

Im Zuge des Projektes sollen vielversprechende Schätzmethoden auf Basis von Längsanregung anhand von Simulationen entwickelt und deren Potenzial aufgezeigt werden. Die gewählten Modelle sollen sich auch für eine späteren Implementierung in das Fahrzeug eignen.

Kooperationspartner

Projektdauer

April 2022 - Dezember 2022

Kontakt

Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Manfred Plöchl

E-Mail an Manfred Plöchl senden

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Johannes Edelmann

E-Mail an Johannes Edelmann senden