EDCSproof - Enery Demand Control System PROcess For Industrial low Temperature Systems

EDCSproof steht als Abkürzung für "Energy Demand Control System PROcess Optimization For industrial low temperature systems" und ist ein Steuerungskonzept für Industrieanlagen.

Projektbeschreibung

Die zunehmende Integration von erneuerbaren Energien in das Stromnetz führt zu einem schwankenden Angebot, welches insbesondere in der energieintensiven Industrie immer flexiblere Verbraucher (Demand-Side-Management) erfordert. Das Hauptergebnis des Projekts EDCSproof ist ein prädiktives, ganzheitliches und rekonfigurierbares Regelungskonzept für industrielle Energieversorgungssysteme. Das Regelungskonzept identifiziert und nutzt Flexibilitäten im Energiesystem, und transformiert so die Industrieanlage zu einem flexiblen Verbraucher in elektrischen Netze.

Das Herzstück des Regelungskonzept ist ein zweischichtiger modellprädiktiver Regler, der Produktionspläne, Wettervorhersagen und Preisvorhersagen nutzt, um die Energieversorgung der Anlage zu optimieren. Darüber hinaus umfasst das Regelungskonzept eine benutzerfreundliche Mensch-Maschine-Schnittstelle für die effiziente Eingabe von Produktionsplänen, die Visualisierung aktueller und prognostizierter Anlagenzustände und mögliche Eingriffe durch Betreiber und Manager. Ein Beobachter ist in das Energieversorgungssystem integriert, um den aktuellen Zustand des Energieversorgungssystems abzuschätzen.

Im Rahmen des Projekts EDCSproof wurde das Regelungskonzept entworfen und im Labor getestet. Im laufenden Folgeprojekt Industry4Redispatch wird das Steuerungskonzept in drei bestehende Industrieanlagen implementiert.

Projektbild Fuhrmann

© AIT

Videopräsentation

Sind Sie an weiteren Informationen interessiert?

Besuchen Sie unser Projektvideo zu diesem spannenden Thema (in englischer Sprache)!

Nach Aktivierung werden u. U. Daten an Dritte übermittelt. Datenschutzerklärung., öffnet in einem neuen Fenster

EDCSproof - Optimization for industrial low temperature systems