Forschungsschwerpunkte Mechanik fester Körper

Unser Forschungsbereich arbeitet auf den Gebieten der Modellbildung mechatronischer Systeme, welche aus festen Körper bestehen, der computergestützten Simulation der aus der Modellbildung erhaltenen mathematischen Modelle und der Analyse dieser Modelle mit Methoden der mathematischen Physik.

Unsere Forschungsschwerpunkte

Stability and Control of Nonlinear Systems

Teaser Schwerpunkt 1

© E325

Stabilität von Lösungen nichtlinearer Systeme und deren Steuerung und Sensitivität im Hinblick auf externe Störungen und Unsicherheiten in der Modellbildung.

 

Computational Mechanics

Teaser E325-01 Kompetenz

© E325

Computergestützen Simulation und Analyse sowie selbst entwickelte numerische Methoden zur problemorientierten Lösung mathematischer Modelle.

Axially Moving Structures

Bild E325-02 Schwerpunkt 3

© E325

Mathematische Modellierung, Simulation und modellbasierten Regelungsentwürfe für axial bewegte Strukturen.

Nonlinear Mechanics of Thin-walled Structures

E325-02 Schwerpunkt 4

Konstruktion dünnwandiger Bauelemente, die mechanische Belastungen bei deutlich reduzierter Masse tragen sollen und gleichzeitig kostengünstiger und ressourcenschonender sind.

Smart Structures

Bild E325-02 Schwerpunkt 5

© E325

Der Forschungsbereich beschäftigt sich hier mit inelastischen konstitutiven Prozessen, wie z.B. Plastizität und Thermoelastizität.

Literaturempfehlung

E325-02 Schwerpunkt 4

ISBN: 978-3-7091-1777-4

Kontakt

TU Wien

Institut für Mechanik und Mechatronik

Forschungsbereich Mechanik fester Körper

Getreidemarkt 9 / E325-02 / 5. Stock

1060 Wien

E-Mail an Sekretariat

Lage und Anreise