Quartalsbericht II/2019

Überblick Betrieb

  • Upgrade auf Rails 5 (postponed)
  • Upgrade Applikationsserver TISS Forschung (Wildfly) und TISS Lehre (Java-EE 7)

Fast Lane

  • Wählerlisten + Information für Senatswahl 2019
  • Chemikalienverwaltung
  • Barrierefreie Wege
  • Organigramm csv export für "science spots"
  • Studienabteilung: Änderung bei rückwirkender Fortmeldung, neuer Erlass Doktorand_innen
  • Kleinere Änderungen Veranstaltungsmanagement

Weiterentwicklung Projektdatenbank

Erweiterung der Funktionalitäten der Projektdatenbank. Umsetzung der Anforderungen aus dem Themenspeicher der Testgruppe VR-Forschung.

Fortschritt: Anforderungen und Verbesserungen im Workflow bzw. Userinterface aufgrund von Priorisierungsthemen aus den Fachbereichen; Anforderungsanalyse Datenimport.

Publikationsdatenbank Neu

Implementierung und Konzeption einer neuen Publikationsdatenbank in TISS.  Integration einer Open-Source Software in die IT-Systeme der  TU-Wien.

Fortschritt: Projektorganisation (Bestimmung Projektziele, Projektumfang, Ernennung Kernteam), Definition von Publikationsarten und dazugehörige Metadaten, Beginn mit Umsetzung: Migration, Submission Prozess, Beginn Erstellung Berechtigungskonzept, Vorarbeiten und Beginn von Single-Sign-On, Schnittstellenanalyse

Forschungsportfolio

2015 wurde als Nachfolge und Erweiterung der TISS Leistungsdatenbank das TISS Forschungsportfolio implementiert. Die Umsetzung musste aus div. Gründen rasch erfolgen, was vielerorts Abstriche bei den geplanten Funktionalitäten bedeutete. Im Produktivsystem finden sich an vielen Stellen noch Fehler, bzw. unfertige Elemente die zu bereinigen sind (Facelift).

Fortschritt: Abgeschlossen.

FPF 2.0

Erweiterungen und neue Anforderungen betreffend Forschungsportfolio erfordern neue
Definition der Arbeitspakete. Es werden neue Arbeitspakete geschnürt und die bestehenden wie fehlenden Anforderungen erhoben. Offene Anforderungen wurden aus Task 05/16 Forschungsportfolio (FPF) übernommen. Diese werden neu bewertet und in neue Arbeitspaketen gegliedert.

Forschungsinfrastrukturdatenbank

Ursprüngliche Implementierung der Verbundsoftware für die Forschungsinfrastruktur Datenbank des BMWFW wurde an neue Anforderungen angepasst. Eine interne Lösung wird angestrebt. Aufgrund von Aufwandsschätzung ist der Beginn mit der Implementierung in Phasen geplant.

Fortschritt: Aufwandschätzung und Vorschlag zur Implementierung in Phase an VR Forschung vorgelegt.

Neugestaltung LVA-Beschreibung

Anpassung der beschreibenden Attribute von Lehrveranstaltungen an neue Vorgaben. Die existierenden Attribute werden durch neue ersetzt und ergänzt. Ein reibungsloser Übergang sowie die korrekte Darstellung von LVA vor und nach der Umstellung muss sichergestellt werden.

Fortschritt: Abgeschlossen (Anpassung der betroffenen Ansichten an die neuen Vorgaben. Anzeige historischer LVAs nach dem alten Schema)

LVA Bewertung 2.0

Unterstützung des überarbeiteten Bewertungsprozesses -- u.a. Neugestaltung des Bewertungsbogens, individuelle Bewertungszeiträume für LVA, Spontanbewertungen einzelner Vorlesungen.

Fortschritt: Fertigstellung der Berechnung von Bewertungs-Zeitfenstern, Anpassungen an der Bewertungs Administration, Anpassung der Darstellung bewertbarer LVA in den Favoriten, Verbesserungen am Fragebogen (Usability, Übersetzungen).

Aufnahmeverfahren und Eignungsüberprüfungen

Abbildung der Aufnahme-/Auswahlverfahren und Studieneignungsüberprüfung in TISS.

Fortschritt: Registrierung und Authentifizierung für GasTUser, Erstellung der Systembasis, Abbildung unterschiedlicher Verfahren, Implementierung der Registrierung für Informatik (Erfassung persönlicher Daten, Bezahlung, Motivationsschreiben), Interface für Support-User, Konzeption
Anbindung TUWEL/Moodle und Online-Self-Assessment

GUT DMS/ECM

Im Fachbereich GUT wird eine zentrale Verwaltung interner Dokumente eingeführt. Die Dokumentenablage erfolgt einheitlich, wodurch eine effizientere Ablage und Suche gewährleistet werden kann.  Als Produkt kommt Alfresco zum Einsatz.

Fortschritt: Neue Anforderungen bezüglich Dokumentenablage und umfangreicher hierarchischer Metadatenkatalog, Workshop mit Alfresco Berater um Anforderungen bestmöglich umsetzen zu können, Konzeptionierung neues Ablagekonzept

Workflow Engine - Ausschreibungsworkflow 

Ein elektronischer Ausschreibungsworkflow in TISS soll die Suche und Nachbesetzung von Personal unterstützen und dabei die aktuelle Vielzahl an Formularen mit inhaltlicher Überschneidung vermeiden.

Fortschritt: Herstellen Kommunikation zu PPT, Workflow und Formulare wissenschaftliches Personal, Anpassung and Alfresco Process Services, Erweiterung des Projektumfangs um Laufbahnstellen und Projekt-Assistent_innen.

Workflow Engine - Organisation NEU

Unterstützung der Anträge auf Strukturänderung und auf Erteilung von Vollmachten durch  Workflows in TISS.

Fortschritt: Fertigstellung eines Prototypen, Anpassungsarbeiten an Alfresco Process Services

Aussendungen NEU

Überarbeitung des Systems für Massenaussendungen. Empfängerlisten sollen automatisiert erstellt werden können – weniger manuelle Arbeit.
Fortschritt: Verbesserung an Filtern, um unbeabsichtigten Versand an alle zu verhindern, Verbesserte
Darstellung der Filter

TUcard

Sinnvolle Verortung der Verantwortlichkeiten der TU Card und Einführung des Kartentyps „Externe“ für WMA. Optimierung des Produktions- und Vergabeprozesses. in mehreren Schritten.

Fortschritt: Arbeiten an TUcard Guest (Abstimmung Workflow, Umgestaltung des Kartenbestellprozesses, Optimierung der Kartenstati und der Übersicht aller Kartentypen) neuer Kartentyp Zutritt welcher als Schlüsselkarte für Feuerwehr usw. bestimmt ist) , Anforderungskonkretisierung Bibliothekskarte.

Berufungsprozess - Online Bewerbung

Abbildung und Unterstützung von Berufungsverfahren in TISS.

Fortschritt: Pilotprojekt mit PhD-School, Abgleich von Bewerbungen von eRecruiter nach TISS, Erweiterung der Administrations-Ansichten, Anbindung der Schnittstelle zur Job-Erstellung in eRecruite

Plagiatssoftware

Die Plagiatsprüfung soll in den Workflow der Abschlussarbeiten integriert werden.

Fortschritt: Vertragsabschluss der Software (Turnitin) noch offen, Anforderungserhebung und
Prozessdefinition.

Refactoring LVA Administration

Überarbeitung des Codes in der Administration der LVA um die Performance und Wartbarkeit zu
steigern. Bug-Fixes und neue Funktionen sind derzeit unnötig schwierig zu implementieren.

Fortschritt: Umstellung auf TISS-ID

Integration Online-Zahlung

Implementierung eines zentralen e-payment Service an der TU Wien.  (EPS, Kreditkarten, Maestro) mit dem Zahlungsdienstleister SIX.  Erste Merchants sind für Zahlung der Studierendengebühren, TUcard Ersatzgebühren, TU Software, Aufnahmegebühren und Konferenzen geplant.

Fortschritt: Integration Studierendensoftware (TU.it) in unser Bezahlsystem, Beginn mit Aufnahmegebühren (Aufnahmeverfahren Informatik, Architektur und Raumplanung (Merchantanlage bei SIX), Beginn der Integration des MRX Files (Erstellung eines SAP Import Files anhand tatsächlicher Buchungen)

Direkteinspielung Lehrbeauftragte Tutor_innen

TUWIS wurde 2017 abgelöst und die Übernahme der Lehrbeauftragten und Tutor_innen von TISS in SAP erfolgt (umständlich) über .csv-Dateien. Ziel: Direkteinspielung von TISS in SAP, zeitgleicher Datenabgleich um Datenkonflikte direkt lösen zu können.

Fortschritt

Implementierung und Produktivsetzung der Maßnahmenschnittstelle TISS / SAP, Test und Abnahme durch Fachbereich, Refactoring LKL, Anpassen der Listen an Anforderungen Fachbereich, Ergänzung Dokumentation. Änderungen der gesetzlichen Rahmenbedingen haben zu Verzögerungen der Implementierung aufgrund mangelnder externe SAP Ressourcenverfügbarkeit.

TUdo im On-Boarding

On-Boarding ist aktuell ein Pool an Anforderungen, für einen einheitlichen Aufnahmeprozess neuer Mitarbeiter_innen (GUT, Personaladmin., …). Auch für bestehende Mitarbeiter_innen soll die interne Verwaltung erleichtert werden (Unterweisungen, PSA, Schlüssel, …). Geplant ist eine Verwaltungsseite auf OE - Ebene (Abt., Inst., FAB, FOB, …) mit Mechanismen wie Autoverständigung (Neuer MA braucht PSA).

Fortschritt

Erste Konzeptionen und Umsetzung in Form von TUdo´s; erstellen von TUdo Listen mit div. Auslösern (z.B.: neue_r Mitarbeiter_in wird angelegt); grundsätzliche Überlegungen zum neuen Service; Finalisierung/Go Live der Welcome E-Mail an neue Mitarbeiter_innen.