Doktoratsstudium

ACHTUNG!

EINREICHUNG während der Corona-Maßnahmen: 

 

Bitte senden Sie alle erforderlichen Dokumente, siehe:

  • Lebenslauf (eigenhändige Unterschrift)
  • Aktuelles Studien(buch)blatt
  • Reisepass
  • Abschlusszeugnis und -bescheid des Vorstudiums (bzw. Bescheid über die Zulassung zum Doktoratsstudium inkl. der Nachweise der eventuell erteilten Auflagen)
  • DISS Online
  • Merkblatt für Verfasser der Dissertation
  • 2 Exemplare der hartgebundenen Dissertationen
  • Kopie der 1. Seite der Dissertation
  • Kurzfassung (ca. 250 Wörter mit folgenden Angaben: Name des Kandidaten/der Kandidatin, Name der PrüferInnen, Titel der Dissertation; die Kurzfassung als pdf-Datei bitte ans Dekanatszentrum senden) 
  • Die Kurzfassung wird (gemeinsam mit der Einladung) auf der Homepage des Dekanats veröffentlicht, denken sie bitte daran, falls Sie Ihre Arbeit sperren lassen möchten
  • Antrag auf Benützungsbeschränkung = Sperre der Arbeit (falls gewünscht - bitte Betreuer ersuchen, nach Eingabe im TISS dieses Formular für Sie auszudrucken mit Angabe der gewünschten gesperrten Jahre)
  • Sammelzeugnis der erforderlichen 18 ECTS der wissenschaftlichen Vertiefung
  • UStat2-Bestätigung
  • Ansuchen um Zulassung zum Rigorosum / Aufnahme Prüfungskommissär

an Frau Schachinger: linda.schachinger@tuwien.ac.at.

 

Nachdem der Prüfungstermin fixiert worden ist mit den Prüfern, die Dissertation im TISS ordnungsgemäß hochgeladen wurde und die Gutachten zur Dissertation in elektronischer Form vorliegen, wird das Rigorosum über das GoToMeeting-Videokonferenzsystem durchgeführt.

 

Folgende Kriterien müssen dafür erfüllt sein:

 

-) Alle Beteiligten müssen einverstanden sein.

-) wechselseitige Hörbarkeit und gegenseitige Sichtbarkeit (Gegenseitigkeit)

-) Stimme, Mimik und Gestik müssen realitätsgetreu wahrnehmbar sein (Authentizität)

-) die Datenübermittlung muss auf sicheren Kanälen ablaufen (Vertraulichkeit)

-) die Möglichkeit der Zuschaltung weiterer Personen (Zuhörer) muss gegeben sein (Teilnahmemöglichkeit)

-) ein gleicher Wissenstand der Teilnehmer der Sitzung muss gewährleistet sein (Informationsstand)

 

Die Software GoToMeeting erfüllt die oben genannten Kriterien. Für Prüfungen, die via Videokonferenz durchgeführt werden, soll daher exklusiv GoToMeeting verwendet werden. Dafür ist ein PC mit Mikrophon, Lautsprecher (vorzugsweise Headset) und einer Webcam, ein Tablet oder ein Smartphone erforderlich.

 

Der/die Vorsitzende zeichnet die Prüfung auf, sendet dem Dekanat (Frau Schachinger) den Link zur Aufzeichnung. Diese wird dann zentral am Dekanat gespeichert.

 

Bitte die hartgebundenen Exemplare der Dissertation in 2-facher Ausführung nach Öffnung der Copyshops am Dekanat hinterlegen.

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Das Doktoratsstudium schließt mit einer kommissionellen Prüfung, dem Rigorosum, ab.

Das Thema der Dissertation sowie die Lehrveranstaltungen, welche im Rahmen der wissenschaftlichen Vertiefung absolviert werden, sind bei Beginn der Dissertation dem Studiendekan zur Genehmigung vorzulegen!

Bitte beachten Sie die Richtlinie des Studiendekans in Bezug auf die zu erbringenden Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 18 ECTS: Richtlinie des Studiendekans

Sobald mit den PrüferInnen ein Termin vereinbart wurde, ist das Ansuchen um Zulassung zum Rigorosum (mit Angabe des Termins und Angabe der Prüfer/Gutachter) an das Dekanat zu übermitteln, siehe: Ansuchen um Zulassung zum Rigorosum.

Das Dekanat kümmert sich dann um den Vorsitz des Rigorosums.

Falls ein auswärtiger Prüfer/Gutachter bestellt wird, bitten wir, das Formular gleich online ausgefüllt an Frau Schachinger (linda.schachinger@tuwien.ac.at) zu übermitteln, siehe: Aufnahme Prüfungskommissär

bzw. gleichzeitig mit dem Ansuchen um Zulassung zum Rigorosum abzugeben.

Im Sinne der Qualitätssicherung ist es nunmehr verpflichtend bereits beim Einreichen zwei hartgebundene Dissertationen mitzubringen und die elektronische Version der eingereichten Arbeit durch den Betreuer/die Betreuerin im TISS hochladen zu lassen.

Die Gutachten müssen spätestens eine Woche vor dem geplanten Prüfungstermin im Dekanat einlangen, andernfalls muss der Termin für die Prüfung entsprechend verschoben werden.

 

Bitte beachten Sie das Merkblatt zur Betreung und Begutachtung von Dissertationen sowie zur Notengebung in Doktoratsstudien von VR für Studium und Lehre Prof. Matyas: Merkblatt Gutachten Dissertationen

Zum Einreichen des Studienabschlusses nehmen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • Lebenslauf (eigenhändige Unterschrift)
  • Aktuelles Studien(buch)blatt
  • Reisepass
  • Abschlusszeugnis und -bescheid des Vorstudiums (bzw. Bescheid über die Zulassung zum Doktoratsstudium inkl. der Nachweise der eventuell erteilten Auflagen)
  • DISS Online
  • Merkblatt für Verfasser der Dissertation
  • 2 Exemplare der hartgebundenen Dissertationen
  • Kopie der 1. Seite der Dissertation
  • Kurzfassung (ca. 250 Wörter mit folgenden Angaben: Name des Kandidaten/der Kandidatin, Name der PrüferInnen, Titel der Dissertation; die Kurzfassung als pdf-Datei bitte ans Dekanatszentrum senden) 
  • Die Kurzfassung wird (gemeinsam mit der Einladung) auf der Homepage des Dekanats veröffentlicht, denken sie bitte daran, falls Sie Ihre Arbeit sperren lassen möchten
  • Antrag auf Benützungsbeschränkung = Sperre der Arbeit (falls gewünscht - bitte Betreuer ersuchen, nach Eingabe im TISS dieses Formular für Sie auszudrucken mit Angabe der gewünschten gesperrten Jahre)
  • Sammelzeugnis der erforderlichen 18 ECTS der wissenschaftlichen Vertiefung
  • UStat2-Bestätigung
  •  Ansuchen um Zulassung zum Rigorosum / Aufnahme Prüfungskommissär


Der Studienabschluss kann das ganze Jahr über (auch in der Ferialzeit) während der Öffnungszeiten eingereicht werden.