Abschluss des Doktoratsstudiums

Achtung – Achtung

Neue Regelung für Dissertant_innen:

Ab sofort müssen alle Einreichunterlagen 2 Monate vor dem Rigorosum am Dekanat abgegeben werden.

Bei der Abgabe müssen bereits die Gutachter_innen, die Prüfungskommission, das Datum und die Uhrzeit genannt werden.

(Die Gutachter_innen müssen 2 Monate vor dem Prüfungstermin offiziell von der TU Wien beauftragt werden.)

Ohne genaue Termin- und Zeitangabe können wir die Anmeldung leider nicht mehr berücksichtigen.

Es wird nach dem 1st-Come und 1st-Serve-Prinzip eingeteilt!

Ab sofort muss bei der Einreichung der Unterlagen für ein Rigorosum eine positive Stellungnahme oder ein Gutachten des Betreuers beigefügt werden.

Ohne diese Stellungnahme ist eine Annahme der Unterlagen nicht möglich!

(Einen Vorschlag für die positive Stellungnahme finden bei den Einreichunterlagen)

Abschluss Doktoratsstudium

Das Doktoratsstudium schließt mit einer kommissionellen Prüfung, dem Rigorosum, ab.

Das Thema der Dissertation sowie die Lehrveranstaltungen, welche im Rahmen der 
wissenschaftlichen Vertiefung absolviert werden, sind zu Beginn der Dissertation dem/der
Studiendekan/in zur Genehmigung vorzulegen!

Folgende Unterlagen sind gesammelt mitzubringen:

  1. Ansuchen um Zulassung zum Rigorosum
  2. ausführlicher Lebenslauf (eigenhändige Unterschrift)
  3. Kopie der Geburtsurkunde
  4. Abschlusszeugnis der letzten Diplomprüfung (Bei Absolventen mit ausländischen Vorstudien: 
  5. Bescheid über die Anerkennung der Vorstudien und Prüfungsnachweise über allenfalls vorgeschriebene ergänzende Studien und Prüfungen, bzw. Bescheid über die Zulassung zum Doktoratsstudium)
  6. 2 Exemplare der gebundenen Dissertationen (HARDCOVER)
  7. Antrag auf Benützungsbeschränkung (bei Bedarf unter TISS-Abschlussarbeiten zu erstellen)
  8. eine Kopie der 1. Seite der Dissertation
  9. Aktuelles Studien(buch)blatt
  10. Best. über absolvierte LVAen (+ Sammelausdruck der Zeugnisse über 12 Semesterwochenstunden oder 18 ECTS-Punkte)
  11. Merkblatt für Verfasser/innen für Hochschulschriften
  12. Positive Stellungnahme des Betreuers

Ab sofort soll der/die Vorsitzende und die beiden Gutachter/innen rechtzeitig vor der mündlichen Prüfung ein pdf-File der Dissertation erhalten, um den Inhalt der Arbeit zu kennen und ein Gutachten erstellen zu können.

Ab 01.09.2013 gelten die neuen Richtlinien über die elektronische Abgabepflicht von Hochschulschriften.

Dissertationsvereinbarung

Achtung - Achtung

Dissertationsvereinbarung (+Abstract) und Ansuchen zur Genehmigung der wissenschaftlichen Vertiefung müssen jetzt beide innerhalb von 12 Monaten am Dekanat abgegeben werden.

Promotion

Die Promotion wird vom Sekretariat der Universitätskanzlei, Frau. Thalinger organisiert.

DIE ANMELDUNG ZUR PROMOTIONSFEIER HAT SPÄTESTENS ZU DEM ANGEGEBENEN ANMELDESCHLUSS IN DER UNIVERSITÄTSKANZLEI  ZU ERFOLGEN !!!
VERSPÄTETE ANMELDUNGEN KÖNNEN NICHT BERÜCKSICHTIGT WERDEN !!!

Die aktuellen Promotionstermine sowie Anmeldemodalitäten sind in der Universitätkanzlei der TU-Wien +43-1-58801-41001 bzw. 41002 zu erfragen oder direkt auf der Homepage zu finden.

Zur Promotionsfeier können Sie sich im Sekretariat der Rechtsabteilung von Montag bis Freitag (ausgenommen Feiertags) von 9 bis 12 Uhr bei Frau THALINGER anmelden. Sie können die Anmeldung auch elektronisch durchführen: (promotion@tuwien.ac.at).

Dazu brauchen sie das ausgefüllte Antragsformular, eine Kopie des Bescheides (Vorder- und Rückseite) über die Verleihung des akademischen Doktorgrades und, wenn Sie das Diplomstudium im Ausland absolviert haben, eine Kopie des ausländischen Diploms mit deutscher Übersetzung. 
Kosten: Kostenersatz für die Ausstellung des Diploms EUR 50,-- (einzuzahlen in der Quästur, wo Sie auch den Einzahlungsbeleg erhalten). Es gibt auch die Möglichkeit, diesen Betrag per Telebanking einzahlen:
Empfänger: TU-Wien, IBAN: AT463200000000611228, BIC: RLNWATWW, Verwendungszweck: Doktordiplom 

Das Antragsformular können Sie im Sekretariat der Universitätskanzlei (Stiege 1, 3. Stock) erhalten oder Sie laden es direkt von der Homepage der Universitätskanzlei der TU Wien herunter.

SPERREN

ACHTUNG:  eine SPERRE der DISSERTATION wird vom Studiendekan nur mehr für höchstens 2 Jahre genehmigt. Wenn die Arbeit länger gesperrt werden soll, dann ist die Benützungsbeschränkung an den Vizerektor für Studium und Lehre, Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Kurt Matyas zu senden.