Forschungsethik

Das Erreichen und Aufrechterhalten höchster Standards für die Forschungsethik - einschließlich wissenschaftlicher Integrität - ist eine zentrale Aufgabe von Forschungseinrichtungen und Hochschulen.
Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, wurde im Vizerektorat für Forschung, Innovation und Technologie die Koordinationsstelle für Forschungsethik eingerichtet, die Service in Fragen der Forschungsethik für die gesamte Universität anbietet - vom Hochschulmanagement über Institute und Fakultäten bis hin zu einzelnen Forscher_innen und Student_innen.


Prinzipien wissenschaftlicher Integrität und allgemein anerkannte ethische Prinzipien bestimmen Forschungsaktivitäten, die zur Steigerung des Wissens und / oder zur Förderung von Innovationen beitragen sollen. Zu den Prinzipien wissenschaftlicher Integrität zählen Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, Respekt und Rechenschaftspflicht. Gute Forschung folgt den Grundsätzen Respekt für Autonomie und Integrität, Fürsorge, Hilfeleistung (Gutes tun), Nicht-Schaden (Vermeidung von Schaden) und Gerechtigkeit.

Koordination Forschungsethik

Marjo Rauhala

Senior Scientist Dr.phil.

Senior Scientist

T +43 1 58801 43404

E-Mail senden