Geheimhaltungsvereinbarungen

Geheimhaltungsvereinbarungen

Geheimhaltungsvereinbarungen werden im Vorfeld einer geplanten Zusammenarbeit abgeschlossen. Sie dienen in erster Linie dazu, den agierenden Personen die Möglichkeit zu geben, geplante Projekte zu besprechen, ohne Gefahr zu laufen, die eigenen Betriebsgeheimnisse zu verraten.

Es gibt 2 Varianten von Geheimhaltungsvereinbarungen:

Die einseitige Geheimhaltungserklärung bindet nur denjenigen, der Informationen erhält, während die beidseitige Geheimhaltungsvereinbarung beide Vertragspartner gleichermaßen bindet. Wir empfehlen Ihnen, in erster Linie beidseitige Geheimhaltungsvereinbarungen zu verwenden.

Beidseitige Geheimhaltungsvereinbarung  (Download nur TU-intern)     

Dr. Eva Bartlmä

Fachgruppenleiterin: F&E-Verträge und Beschaffung

Tel.: +43 1 58801-41533
Fax: +43 1 58801-415980
E-Mail  

 

 

Mag. Anna Zahlner

F&E- und Lizenzverträge 

Tel.: +43 1 58801 415242    
Fax: +43 1 58801 415980 
E-Mail 

Mag. Pascal Prabitz LLM

F&E- und Lizenzverträge, Beschaffung   

Tel.: +43 1 58801 415244 
Fax: +43 1 58801 415980 
E-Mail 

Mag. Peter Karg

Bereichsleiter Forschungs- und Transfersupport
F&E- und Lizenzverträge

Tel.: +43 1 58801-41535
Fax: +43 1 58801-415980
E-Mail