Mitbelegung

Was bedeutet "Mitbelegung"?

Als Studierende_r haben Sie eine "Stammuniversität". Das ist jene Universität, an der Sie zu dem von Ihnen betriebenen Studium zugelassen sind und jedes Semester die Fortsetzung melden. Sie möchten aber jetzt gerne auch an einer anderen Universität Lehrveranstaltungen besuchen, die Sie für Ihr Studium an der Stammuniversität benötigen oder zusätzlich belegen möchten? Dann ist es der sinnvollste Weg an jener Universität, an welcher diese Lehrveranstaltung(en) angeboten wird (werden), diese mitzubelegen ohne damit die Zulassung als ordentliche_r Studierende_r zu beantragen.

Mitbeleger_innen sind daher Studierende, die einzelne Lehrveranstaltungen für ihr Studium an ihrer Stammuniversität an anderen Universitäten als ihrer Stammuniversität belegen. Der Abschluss eines Studiums als Mitbeleger_in ist nicht möglich! Die Formalitäten zur Mitbelegung sind an den Universitäten unterschiedlich, sodass Sie sich jedenfalls zunächst bei der entsprechenden Universität ausreichend über die Mitbelegung erkundigen sollten.

Bitte beachten Sie: die Mitbelegung ist

  1. jedes Semester (sowie die Fortsetzung des ordentlichen Studiums) neu zu melden
  2. nur zwischen österreichischen Universitäten möglich!

ACHTUNG! Klären Sie zunächst mit Ihrer Stammuniversität, ob und in welcher Form die Lehrveranstaltungen/Prüfungen, die Sie im Rahmen der Mitbelegung absolvieren, auch für Ihr ordentliches Studium an der Stammuniversität anrechenbar sind!

Lehrveranstaltungen/Prüfungen die Studierende der TU Wien im Rahmen einer Mitbelegung an anderen österreichischen Universitäten absolvieren, werden ausschließlich als Wahlfächer/Soft Skills anerkannt.

Mitbelegung an der TU Wien

Schritt 1: Fortsetzung des Studiums melden

Sie müssen zunächst die Fortsetzung Ihres Studiums an Ihrer Stammuniversität melden (durch Bezahlung des ÖH-Beitrages und allfälligen Studienbeitrages), erst dann ist die Mitbelegung an anderen Universitäten möglich.

Schritt 2: Online-Studienbewerbung

Für die erstmalige Mitbelegung an der TU Wien ist die Online-Studienbewerbung durchzuführen. Wenn Sie schon einmal an der TU Wien mitbelegt haben, oder ein Studium betrieben haben, ist die Online-Studienbewerbung nicht erforderlich.

Schritt 3: Erforderliche Dokumente

Verwenden Sie für die Beantragung der Mitbelegung das Antragsformular. Darauf findet sich auch schon der Text für die Vorausgenehmigung, welche dann noch vom zuständigen studienrechtlichen Organ auszufüllen und zu unterfertigen ist. Innerhalb der Zulassungsfristen ist zu den Öffnungszeiten in der Studienabteilung die Mitbelegung unter Vorlage folgender Dokumente persönlich durchzuführen:

  • Antragsformular mit ausgefüllter Vorausgenehmigung der Ablegung der gewählten Lehrveranstaltung/Prüfung an der TU Wien für das aktuelle Semester durch das an der Stammuniversität zuständige studienrechtliche Organ (zB. StudiendekanIn, CurriculumdirektorIn, StudienprogrammleiterIn, VizerektorIn für Lehre)
  • Nachweis über die bestandene STEOP im betriebenen Bachelorstudium (Erfolgsnachweis bzw. Sammelzeugnis mit dem Vermerk "STEOP absolviert), ausgestellt vom studienrechtlichen Organ der Stammuniversität
  • Nachweis über mindestens 30 ECTS des betriebenen Diplom- oder Masterstudiums (Erfolgsnachweis bzw. Sammelzeugnis)
  • aktuelles Studienblatt der Stammuniversität
  • gültigen Studierendenausweis

Schritt 4: Fortsetzung der Mitbelegung

Für die Fortsetzung der Mitbelegung sind im Folgesemester die für die Mitbelegung erforderlichen Dokumente innerhalb der Zulassungsfristen während den Öffnungszeiten in der Studienabteilung vorzulegen.

Information für TU-Studierende

Prüfungen, die Studierende der TU Wien im Rahmen einer Mitbelegung an einer anderen Universität ablegen, werden ausschließlich als Wahlfächer/Soft Skills anerkannt! Die Anerkennung von Pflichtfächern ist nur möglich, wenn sie - die Gleichwertigkeit vorausgesetzt - als ordentliche Studierende an einer anderen Universität abgelegt wurden (§ 78 UG).