Forschung an der TU Wien – Von der Grundlage zur Anwendung

Vizerektor Forschung und Innovation

Der Vizerektor Forschung und Innovation koordiniert die Forschungsagenden der TUW und steuert die strategische Entwicklung der Forschung an der TU Wien.

Zuständigkeiten:

  • Forschungsstrategie
  • Forschungsschwerpunkte
  • Forschungssupport
  • Forschungsfacilities
  • Forschungsfinanzierung 

Er ist bei hochdotierten & interdisziplinären Forschungsprojekten und -investitionen einzubinden (Richtlinien), steuert die Forschungsbudgetierung und koordiniert die interne Forschungsförderung.

Die Forschung an der TU Wien stützt sich auf fünf Forschungsschwerpunkte. Diese fünf Säulen repräsentieren die langjährigen Stärken und Kompetenzen der TU Wien und schärfen so ihr Profil im internationalen Wettbewerb. Innerhalb dieser Forschungsschwerpunkte wird fakultätsübergreifend gearbeitet und das Forschungsspektrum laufend weiterentwickelt. Mit den Additional Fields gibt es noch zusätzliche, aber ebenso wichtige Forschungsfelder. Alle Forschungstätigkeiten sind in einer Matrix organisiert.

Vizerektor Forschung und Innovation

Kontakt

Univ.Prof.Dipl.-Ing.Dr.techn. Johannes Fröhlich

Karlsplatz 13, 1040 Wien
Büro: Stiege 1, 1. Stock, Büro des Rektorats

T +43-1-58801-406100
mail@forschung.tuwien.ac.at

Wie sieht soziales Wohnen morgen aus?

Die Incoming Research Fellowship „Immobilienwirtschaft und Standortentwicklung“ wurde vergeben. Ermöglicht durch die Immobilien Privatstiftung startet an der TU Wien ein Forschungsvorhaben zum Thema der IBA_Wien „Neues soziales Wohnen“.

Die beiden neuen Fellows: Andrej Holm (links, Foto Matthias Heyde, Humboldt-Universität zu Berlin) und Christoph Laimer

Die beiden neuen Fellows: Andrej Holm (links, Foto Matthias Heyde, Humboldt-Universität zu Berlin) und Christoph Laimer

Wie können Architektur und Stadtplanung zur Sicherung von leistbarem Wohnraum beitragen? Die Forschung im Bereich der Stadt- und Wohnbauentwicklung spielt an der TU Wien eine wichtige Rolle. Mit Unterstützung der Immobilien Privatstiftung wurde auf der Plattform future.lab nun eine Fellowship im Arbeitsfeld der Immobilienwirtschaft und Standortentwicklung ausgeschrieben. Ein prominent besetztes Auswahlgremium mit Vertreter_innen der Fakultät für Architektur und Raumplanung, der Stadt Wien, des Architekturzentrum Wien (Az W) und der Internationalen Bauausstellung (IBA_Wien 2022) hat entschieden, die Fellowship an Christoph Laimer und Andrej Holm für ihr gemeinsames Forschungsvorhaben „Bausteine für ein Neues Soziales Wohnen“ zu vergeben. Im Zentrum des Forschungsvorhabens steht die Analyse von Träger- und Finanzierungsmodellen sowie von Konzepten für einen neuen sozialen Wohnbau.

Zum Auftakt des Förderzeitraums wird ein Vernetzungstreffen stattfinden, an dem neben Andrej Holm und Christoph Laimer auch Kolleg_innen der Fakultät für Architektur und Raumplanung, sowie der IBA_Wien und des Az W teilnehmen werden. Geplant sind weiterhin die Durchführung einer internationalen Konferenz wie auch eine Publikation, über die die Ergebnisse aus dem Forschungsvorhaben einer breiten Öffentlichkeit zur Diskussion gestellt werden.

Die beiden Fellows: Andrej Holm und Christoph Laimer

Dr. Andrej Holm (Berlin) ist promovierter Diplomsozialwissenschaftler und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Stadt- und Regionalsoziologie am Institut für Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin. Im vergangen Jahr war er Gastprofessor am Institut für Politikwissenschaften der Uni Wien. Seit Ende der 1990er-Jahre forscht er zu Fragen der Stadtentwicklung und Wohnungspolitik. Andrej Holm bringt seine wissenschaftliche Expertise seit vielen Jahren auch aktiv in wohnungspolitische Diskussionen ein und berät durch Studien und Teilnahme an Expert_innen-Gremien die Berliner Politik im Feld der Wohnungsversorgung. 

Mag. Christoph Laimer (Wien) hat Politikwissenschaft und Philosophie studiert. Er ist Gründer und seit 2000 Chefredakteur von dérive – Zeitschrift für Stadtforschung, seit 2010 Ko-Kurator von urbanize – Int. Festival für urbane Erkundungen und seit 2017 Geschäftsführer der Bikes and Rails – Gesellschaft für solidarische Hausprojekte GmbH. Von 2001 bis 2010 war er Mitarbeiter der Österreichischen Gesellschaft für Architektur. Er ist Mitglied von INURA – International Network for Urban Research and Action, aktiv in Recht auf Stadt Wien und habiTAT, dem österreichischen Mietshäusersyndikat.