Forschung an der TU Wien – Von der Grundlage zur Anwendung

Vizerektor Forschung und Innovation

Der Vizerektor Forschung und Innovation koordiniert die Forschungsagenden der TUW und steuert die strategische Entwicklung der Forschung an der TU Wien.

Zuständigkeiten:

  • Forschungsstrategie
  • Forschungsschwerpunkte
  • Forschungssupport
  • Forschungsfacilities
  • Forschungsfinanzierung 

Er ist bei hochdotierten & interdisziplinären Forschungsprojekten und -investitionen einzubinden (Richtlinien), steuert die Forschungsbudgetierung und koordiniert die interne Forschungsförderung.

Die Forschung an der TU Wien stützt sich auf fünf Forschungsschwerpunkte. Diese fünf Säulen repräsentieren die langjährigen Stärken und Kompetenzen der TU Wien und schärfen so ihr Profil im internationalen Wettbewerb. Innerhalb dieser Forschungsschwerpunkte wird fakultätsübergreifend gearbeitet und das Forschungsspektrum laufend weiterentwickelt. Mit den Additional Fields gibt es noch zusätzliche, aber ebenso wichtige Forschungsfelder. Alle Forschungstätigkeiten sind in einer Matrix organisiert.

Vizerektor Forschung und Innovation

Kontakt

Univ.Prof.Dipl.-Ing.Dr.techn. Johannes Fröhlich

Karlsplatz 13, 1040 Wien
Büro: Stiege 1, 1. Stock, Büro des Rektorats

T +43-1-58801-406100
mail@forschung.tuwien.ac.at

Chinesisches Uni-Ranking publiziert

Zum sechsten Mal publizierte das "Institute of Higher Education" der Shanghai Jiao Tong University das Academic Ranking of World Universities.

Logo

Logo

Logo

Beim ersten Erscheinen 2003 sorgte das Universitätsranking der Shanghai Jiao Tong University für Aufregung. Mittlerweile erschien es zum vierten Mal und zeigt, was das Abschneiden der österreichischen Universitäten betrifft, keine gravierenden Änderungen. Allein die Existenz der Medizinischen Universität Wien scheint den Autoren diesmal nicht mehr entgangen zu sein.

Gewertet werden 6 Kriterien:

  • Alumni of an institution winning Nobel Prizes and Fields Medals (10%)
  • Staff of an institution winning Nobel Prizes and Fields Medals (20%)
  • Highly cited researchers in 21 broad subject categories (20%)
  • Articles published in Nature and Science (20%)
  • Articles in Science Citation Index-expanded, Social Science Citation Index, and Arts & Humanities Citation Index (20%)
  • Academic performance with respect to the size of an institution (10%)

Nach wie vor hat die TU Wien keine Nobelpreisträger (Alumni, Staff), seit 2005 leider auch keinen "highly cited researcher" mehr. Damit bleibt die TU in der Gruppe 300 - 400 die einzig klassierte technische Universität Österreichs. Weiters sind die Universitäten in Wien, Graz und Innsbruck sowie die daraus ausgegliederten Medizinuniversitäten gerankt.

 Academic Ranking of World Universities