Personenidentifikatoren

Die Open Researcher Contributor Identification Initiative (ORCID) iD ist eine alphanumerische Kennung für Forscherinnen und Forscher, die sie eindeutig identifiziert und ihnen unterschiedliche Aktivitäten des Forschungsprozesses erleichtert. Außerdem entspricht die ORCID iD dem ISO-Standard 277729.

Die Zahl von registrierten ORCID iDs weltweit übersteigt inzwischen sechs Millionen und die Anzahl von mit ORCID iD verlinkten Werken beträgt mehr als 38 Millionen.

  • für eine eindeutige Zuordnung und Identifizierung und direkte Anerkennung für Ihre Publikationen
  • für ein einfaches Publikationsmanagement
  • zum Datenimport für Förderanträgen und Datenmanagementpläne

Persönlich auf der Website von ORCID.

Für die Registrierung sind die Felder „Name“, „E-Mail-Adresse“ und „Password“ nötig. Außerdem müssen die gewünschten Sichtbarkeitseinstellungen der ORCID-Records gewählt werden. Diese Sichtbarkeitseinstellungen können für jedes Element der Records (Affiliation, Studium, Werke, Förderung und Mitgliedschaft) einzeln angepasst werden.

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail, um ihre Email-Adresse zu verifizieren.

ORCID erlaubt vier Kategorien von Werken (Publication, Conference, Intellectual Property und Other), in denen alle Forschungsergebnisse und künstlerischen Werke abgedeckt werden.

Die Werke können manuell eingetragen oder automatisch von Datenbanken (wie BASE, Crossref oder DataCite) importiert werden.  

Ja, gibt es auch andere Identifikatoren, wie Scopus ID (Elsevier), Researcher ID (Thomson Reuters) oder arXiv Author ID (arXiv repository).

  • Scopus ID:

Autoren mit in Scopus indizierten Publikationen erhalten automatisch eine Scopus ID. Ein Profil enthält den Identifikator, Referenzen, Zitate von Arbeiten, h-Index und Themenbereiche. Es ist ein Service von Elsevier, der auch mit anderen Produkten wie Mendeley integriert ist. Die Publikationen aus einem Scopus-Profil können in ein ORCID-Profil importiert werden.

  • Researcher ID:

ResearcherID ermöglich es, ein Online-Profil zu erstellen, um die Publikationsliste eines Forschers anzuzeigen. Die im Web of Science (WOS) indexierten Publikationen werden automatisch importiert und die aus dem WOS importierte Publikation beinhalten Zitate. ResearcherID erlaubt die Verknüpfung mit ORCID iD.

  • arXiv Author ID:

Es ist die Autorenkennung innerhalb des Repositoriums arXiv und dient der eindeutigen Identifizierung von Dokumente im arXiv-Repository. Die arXiv Author iD wird von den Autoren definiert und gepflegt, das Profil wird halbautomatisch bestückt.

 

Der Vorteil von ORCID gegenüber anderen Identifikatoren besteht darin, dass es nicht mit einem Publisher oder Repository verbunden ist. Jede Person, deren Aktivitäten im Zusammenhang mit der Forschung stehen, kann sich ein Profil erstellen.

 

ORCID: ein Service der TU Wien Bibliothek

Die TU Wien Bibliothek ist seit Jänner 2019 Mitglied bei ORCID.

Unser Ziel ist es, den manuellen Aufwand beim Verwalten Ihre ORCID-Records zu minimieren und gleichzeitig die Verwendung von ORCID iDs zu fördern.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, kontaktieren Sie uns.