Persistente Identifikatoren

Persistente Identifikatoren (PIDs) sind dauerhafte Referenzen auf ein digitales Objekt (Dokument, Datei, Website...) oder auf eine Person. PIDs erleichtern das Verlinken und Auffinden der Publikationen und Forschungsergebnisse und auch das Verknüpfen zwischen Autor_innen und ihren Werken. PIDs müssen eindeutig sein und auch langfristig auf die richtige Version der Publikation bzw. der Forschungsdaten verweisen. PIDs für digitale Objekte (z. B. DOI und Handles) und für Personen (z. B. ORCID iD) ermöglichen über einen Resolver-Dienst sogar einen direkten Zugriff auf die digitalen Objekte oder auf Informationen zur Person.

 

unser Icon für "Kontaktaufnahme": Kuvert im Kreis.

Wenn Sie eine allgemeine Anfrage zu persistenten Identifikatoren (DOI und ORCID) haben, kontaktieren Sie uns bitte hier, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster.

Bei konkreten Fragen zu DOI und ORCID an der TU Wien wenden Sie sich bitte an den PID-Service der TU Wien Bibliothek.