News zum Forschungsdatenmanagement

Reges Interesse an FDM-Erfahrungsaustauch in Österreich

68 Teilnehmer_innen aus 34 unterschiedlichen Forschungseinrichtungen in ganz Österreich nahmen am Online-Workshop „FDM in Österreich: Erfahrungsaustausch zu Beratung und Services“ am 29.6. teil.

Graphik eines Headsets

Katharina Rieck, Open Science Manager beim FWF, präsentierte ihre Erfahrungen seit der Einführung einer verpflichtenden Forschungsdatenpolicy vor eineinhalb Jahren. Da nach den neuen Antragsrichtlinien für alle Projekte ein Datenmanagementplan gefordert ist, gab Frau Rieck Feedback zu den eingelangten DMPs und berichtete über häufige Rückfragen der Forschenden. Sie gab Einblick in die Evaluierungsprozesse des FWF und darüber, wie andere europäische Länder ihre DMP-Vorgaben umsetzen.

Barbara Sánchez, Leiterin des Zentrums für Forschungsdatenmanagement an der TU Wien, berichtete über FDM-Services und -Unterstützung von Seiten einer Forschungsinstitution. Sie konnte bestätigen, dass jene Anfragen, die der FWF am häufigsten erhielt, auch wiederkehrende Themen bei DMP-Beratungen waren. Unter anderem handelt es sich um Begrifflichkeiten wie Open Data und FAIR sowie Unklarheiten zu rechtlichen Rahmenbedingungen.

Interaktive Arbeit

50% des Workshops war einer gemeinsamen Aktivität mit den Teilnehmer_innen gewidmet, um zu erfahren, wie die derzeitigen Erfahrungen mit FDM an den österreichischen Forschungsstätten sind. Eine Übereinstimmung der Teilnehmenden, egal ob aus Bibliotheken, juristischen Abteilungen oder Forschungsservices: Persönlicher Support für Forschende spielt eine große Rolle.

In Bezug auf die Frage, wie eine Vernetzung des FDM-Forschungssupports in Österreich aussehen könnte, wurden erste Vorschläge geäußert. Wichtig war den Teilnehmer_innen, dass keine Doppelinitiativen stattfinden und dass die Form der Veranstaltungen inklusiv, d.h. auch für außeruniversitäre Forschungseinrichtungen offen sein sollte. Frau Rieck informierte, dass es im Herbst weitere Informationen zur Veranstaltungsform geben werde.

Präsentationen zum Download

Kontakt

TU Wien
Zentrum für Forschungsdatenmanagement
Resselgasse 4 (TU Wien Bibliothek), 1040 Wien
research.data@tuwien.ac.at

Twitter: @RDMTUWien