News

Die FDM-Policy der TU Wien

Ihre Haltung und internen Regelungen zum Umgang mit Forschungsdaten bringt die TU Wien in Form einer Policy zum Ausdruck.

Foto: Christiane Stork

Foto: Christiane Stork

Die Forschungsdatenmanagement (FDM)-Policy enthält grundsätzliche Aussagen zu Nutzungsrechten, zum Datenmanagement und zur Veröffentlichung von Forschungsdaten. Darüber hinaus regelt sie aber auch konkret, welche Rechte, Pflichten und Verantwortlichkeiten bei den Forschenden liegen und welche in den Zuständigkeitsbereich der TU Wien als Institution fallen.

Als die TU Wien im Juli 2018 ihre "Policy für Forschungsdatenmanagement an der TU Wien" beschlossen hat, gehörte sie österreichweit zu den ersten Forschungseinrichtungen, die diesen Schritt gegangen sind. Weitere Einrichtungen sind seitdem gefolgt, andere befinden sich noch im Abstimmungsprozess. Grundlage für die FDM-Policies ist zumeist eine Muster-Policy, die innerhalb des Horizon 2020-Projektes LEARN entwickelt wurde. An der TU Wien hat die TU Wien Bibliothek die Erstellung der Policy für Forschungsdatenmanagement federführend geleitet und auch in anderen Bereichen das breite Aufgabenfeld von FDM thematisch vorbereitet.

Open Data: So offen wie möglich, so geschlossen wie nötig

Die Policy für Forschungsdatenmanagement der TU Wien macht deutlich, dass die TU Wien ihren Forschungsdaten und deren Veröffentlichung einen wichtigen Wert beimisst. Ein möglichst offener Zugang ("Open Access") zu Forschungsdaten und deren Beschreibung sichert demnach nicht nur die Überprüfung und Reproduzierbarkeit von Forschungsprozessen und -ergebnissen. Er bietet darüber hinaus auch weitreichende Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Wiederverwendung und großflächigen Nutzung der Daten durch die Gesellschaft. Rechte Dritter, gesetzliche Verpflichtungen, Rektoratsbeschlüsse, Eigentumsvorschriften oder sonstige gerechtfertigte Interessen können allerdings einer Veröffentlichung entgegenstehen und sind in jedem Fall zu berücksichtigen.

Wesentliche Voraussetzungen für die langfristige Nutzung von Forschungsdaten sind gemäß der Policy ein Forschungsdatenmanagement, das bereits in der Planungsphase der wissenschaftlichen Arbeit beginnt, eine detaillierte Dokumentation der Forschungsdaten und ihrer Erzeugung und Bearbeitung sowie die Einhaltung der FAIR-Prinzipien. Letzteres soll sicherstellen, dass die aufbewahrten Daten zu einem späteren Zeitpunkt und auch für berechtigte Dritte auffindbar (findable), zugänglich (accessible), interoperabel (interoperable) und somit auch nutzbar (reusable) sind. Die Aufbewahrungszeit für Forschungsdaten der TU Wien beträgt gemäß FDM-Policy mindestens zehn Jahre. Eine Löschung nach Ablauf dieser Frist oder aus rechtlichen oder ethischen Gründen ist sorgfältig abzuwägen, die entsprechende Entscheidung ist zu dokumentieren.

Wer macht was?

Die beschriebenen Verantwortlichkeiten der Forschenden reichen vom sorgfältigen Datenmanagement über die Erstellung und Aktualisierung von Datenmanagementplänen bis hin zur frühzeitigen Registrierung neuer Forschungsvorhaben in der TISS-Projektdatenbank. Die TU Wien als Institution verpflichtet sich zur Bereitstellung von Mitteln und Ressourcen für forschungsunterstützende Dienstleistungen und Infrastrukturen zum sicheren Speichern, Erfassen und Ablegen von Forschungsdaten und Aufzeichnungen sowie für die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitenden. Auch bei der Ausbildung von Nachwuchsforschenden soll die Vermittlung bewährter FDM-Praktiken berücksichtigt werden.

Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung der FDM-Policy wurde auf Initiative und mit maßgeblicher Beteiligung der TU Wien Bibliothek das "Zentrum für Forschungsdatenmanagement“ der TU Wien gegründet. Das Zentrum dient als erste Anlaufstelle für Forschende bei Fragen und Anliegen zum Thema FDM. Darüber hinaus entwickelt das Zentrum in Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen der Universität maßgeschneiderte Dienstleistungen zur Unterstützung der Forschenden beim Datenmanagement und bietet Schulungen und Workshops an. Die Schulungen orientieren sich inhaltlich gezielt am praktischen Bedarf der Forschenden und werden häufig in Kooperation mit anderen forschungsunterstützenden Einrichtungen der TU Wien veranstaltet.

Weitere Informationen

Den vollständigen Text der Policy inklusive Anhang mit kleinem Glossar und einer Empfehlung für offene Lizenzen sowie umfangreiche Informationen zum Thema Forschungsdatenmanagement finden Sie hier auf unserer Webseite.

Kontakt

Technische Universität Wien
Zentrum für Forschungsdatenmanagement
Resselgasse 4 (TU Wien Bibliothek), 1040 Wien

research.data@tuwien.ac.at

Das Team