Forschungsdatenmanagement

Forschungsdatenmanagement bezieht sich auf den gesamten Lebenszyklus der Forschungsdaten: von der Planung, Generierung, Auswertung, Verarbeitung und Sicherung über die Dokumentation, Archivierung und Veröffentlichung bis zur allfälligen Nachnutzung durch Dritte.

 

 

Policy für Forschungdatenmanagement

Die TU Wien bekräftigt den Wert von Forschungsdaten für Forschung und Lehre und das Potenzial ihrer Nachnutzung durch die Öffentlichkeit in ihrer Policy für Forschungsdatenmanagement.

Wenn Sie eine allgemeine Anfrage zu Forschungsdaten und Forschungsdatenmanagement haben, kontaktieren Sie uns bitte hier.

Definition Forschungsdaten

"Als Forschungsdaten gelten (unabhängig von ihrer Form oder Darstellung) alle Informationen, einschließlich Kontextinformationen, die benötigt werden, um die Entwicklung, Ergebnisse, Beobachtungen oder Erkenntnisse einer Forschungstätigkeit zu stützen oder validieren. Forschungsdaten umfassen jegliches Material, das im Zuge wissenschaftlicher Arbeit z.B. durch Digitalisierung, Aufzeichnungen, Quellenforschung, Experimente, Messungen, Erhebungen und Interviews entsteht. Das beinhaltet auch Software und Code."

Policy für Forschungsdatenmanagement an der TU Wien, TU Wien, 2018, Annex