Forschungsdatenmanagement

Forschungsdatenmanagement (FDM) bezieht sich auf den gesamten Lebenszyklus der Forschungsdaten: von der Planung, Generierung, Auswertung, Verarbeitung und Sicherung über die Dokumentation, Archivierung und Veröffentlichung bis zur allfälligen Nachnutzung durch Dritte.

 

Welche Vorteile haben Sie als Forschender?

Was haben Sie als Forschender vom Forschungsdatenmanagement oder gar von einer Veröffentlichung Ihrer Forschungsdaten? Wir haben einige der Vorteile für Sie zusammengefasst:

  1. Die Sichtbarkeit, Effizienz und Konformität Ihrer Forschungsaktivitäten werden erhöht.
  2. Ihre Forschungsarbeit wird transparenter und besser nachvollziehbar.
  3. Ihre Daten werden sicher aufbewahrt und können leicht wiedergefunden werden.
  4. Durch dauerhafte Zitierfähigkeit mittels konstanter Internet-Adressen (z.B. DOIs) können Sie Ihren Impact-Faktor erhöhen.
  5. Kooperationen und ein Austausch zwischen den Disziplinen werden gefördert.
  6. Ihre oft kosten- und arbeitsintensiv generierten Daten können auch von anderen genutzt werden und somit ressourcenschonend wiederholt der Forschung dienen.
  7. Im Gegenzug profitieren Sie von den öffentlich zur Verfügung gestellten Daten anderer.
  8. Sie halten die Policys und Richtlinien der Forschungsförderer ein.
  9. Forschungsdaten zu publizieren erhöht Ihre Förderfähigkeit.
  10. Manche Journals akzeptieren Artikel nur, wenn Sie auch die dazugehörigen Daten veröffentlichen.

 

Wenn Sie eine allgemeine Anfrage zu Forschungsdaten und Forschungsdatenmanagement haben, kontaktieren Sie uns bitte hier.

Definition Forschungsdaten

"Als Forschungsdaten gelten (unabhängig von ihrer Form oder Darstellung) alle Informationen, einschließlich Kontextinformationen, die benötigt werden, um die Entwicklung, Ergebnisse, Beobachtungen oder Erkenntnisse einer Forschungstätigkeit zu stützen oder validieren. Forschungsdaten umfassen jegliches Material, das im Zuge wissenschaftlicher Arbeit z.B. durch Digitalisierung, Aufzeichnungen, Quellenforschung, Experimente, Messungen, Erhebungen und Interviews entsteht. Das beinhaltet auch Software und Code."

Policy für Forschungsdatenmanagement an der TU Wien, TU Wien, 2018, Annex