Lions Förderpreis 2016

2016 wurde der Lions Förderpreis zum zweiten Mal vergeben (Ausschreibung). Die 12 Einreichungen aus 6 Fakultäten der TU Wien wurden durch eine Jury mit Vertretern des Lions Clubs (Ing. Wolfgang Keiner, ehem. Geschäftsführer Festo Österreich; Dr. Herbert Hochegger, em. Rechtsanwalt Unternehmensrecht; DI Michael Walter, Geschäftsführer Velux Österreich) sowie der TU Wien (Prof. Hermann Hofbauer, Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften; Prof. Azra Korjenic, Institut für Hochbau und Technologie; Dr. Gudrun Weinwurm, Forschungszentrum Energie und Umwelt) begutachtet und anhand allgemeiner und wissenschaftlicher Kriterien (u.a. Darstellung der Verwendung der Fördermittel, Beschreibung der wissenschaftlichen Methodik, Innovationsgrad der Arbeit, sowie deren Potential) bewertet.

GP

Preisträger

Georg Pfusterschmied ist aus diesem Prozess erfolgreich hervorgegangen und wurde für seine Arbeit an mikroelektromechanischen Systemen ausgezeichnet.

MK

Sonderpreisträgerin

Michaela Killian hat nach der Einreichfrist für den Lions Förderpreis ihr Doktoratsstudium abgeschlossen - ihr wurde aufgrund der besonderen Qualifikation ihrer wissenschaftlichen Arbeit und des Innovationsgrades ein Sonderpreis zuerkannt.