News articles

TU Wien investiert 1,5 Mio EUR in NachwuchswissenschafterInnen

Mit dem internen Förderprogramm "Innovative Ideen" investiert die Technische Universität (TU) Wien trotz knapper Budgets ca. 1,5 Millionen Euro in 11 NachwuchswissenschafterInnen. Die an den neuen fünf Forschungsschwerpunkten orientierten Projekte wurden von internationalen Peers begutachtet und sind ein wichtiger Umsetzungsschritt des Entwicklungsplans 2010+.

Im Labor

Im Labor

Wien (TU). – Die Technische Universität (TU) Wien investiert mit dem erstmals ausgeschriebenen TU-internen Personalförderprogramm "Innovative Ideen" in den kommenden drei Jahren etwa 1,5 Millionen Euro in 11 von internationalen Peers begutachtete Projekte. Pro Projekt wird eine PräDoc-Stelle, also ein/e Nachwuchswissenschafter/in (noch) ohne Doktorat, finanziert. "Innovative Ideen" flankiert das bereits etablierte TU-interne Programm "Innovative Projekte", mit dem – ebenfalls international begutachtet – seit 2004 über 6 Millionen Euro für Infrastrukturverbesserungen vergeben werden konnten.

Signalwirkung und Profilbildung

Für Forschungsvizerektorin Prof. Sabine Seidler erfüllt das Programm zwei wichtige Funktionen: "‚Innovative Ideen‘ ist einerseits ein Zeichen an unsere Wissenschafter/innen, dass wir trotz knapper Budgets in Talente investieren und andererseits ein wichtiger Beitrag zur weiteren Schärfung unseres Forschungsprofils." Die ausgewählten Projekte unterstützen nämlich die im neuen Entwicklungsplan 2010+ definierten 5 TU-Forschungsschwerpunkte und sind ein wichtiger Schritt zu dessen Umsetzung.

Die 11 geförderten Projekte:

- Entropic structures and discrete schemes for quantum diffusion and related equations, Projektleiter Prof. Ansgar Jüngel (E101 Institut für Analysis und Scientific Computing)

- MMRough - Measuring and Modeling Roughness Across Scales, Projektleiter Prof. Norbert Pfeifer (E122 Institut für Photogrammetrie und Fernerkundung)

- Z-scan Technique for reliable Multi-Photon Absorption Cross-Section Determination and Data Write/Read, Projektleiter Prof. Wolfgang Husinsky (E134 Institut für Angewandte Physik)

- Microwave Quantum Circuits Controlling Ultracold Atoms, Projektleiter Dr. Johannes Majer (E 141 Atominstitut)

- The impact of biological structures on ice nucleation, Projektleiter Prof. Hinrich Grothe (E165 Institut für Materialchemie)

- Identification of Regulators of Mycoparasitism in the Biocontrol Fungus Trichoderma atroviride by Phospho-Proteomics and Reverse Genetics, Projektleiterin Dr. Susanne Zeilinger-Migsich (E166 Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften)

- Cutting-Edge Timing Analysis Technologies for Safety-Critical Real-Time Systems (CeTAT), Projektleiterin Dr. Laura Ildiko Kovacs (E185 Institut für Computersprachen)

- Configuring Complex Systems using the Unified Modelling Language and Integer Linear Programming, Projektleiter Prof. Gernot Salzer (E185 Institut für Computersprachen)

- Development of a portable shaker and analysis system for vibration-based condition assessment of existing structures, Projektleiter Prof. Christian Bucher und Prof. Rudolf Heuer (E206 Institut für Hochbau und Technologie)

- A new fuzzy approach to flood estimation, Projektleiter Prof. Günter Blöschl (E222 Institut für Wasserbau und Ingenieurhydrologie)

- Planning Unplanned – Questioning Function and Functionality of Urban Interventions and Public Art, Projektleiterin Prof. Christine Hohenbüchler (E264 Institut für Kunst und Gestaltung)

Links:

Ausschreibung: https://tiss.tuwien.ac.at/mbl/knoten/anzeigen/9699

Entwicklungsplan 2010+: http://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/tuwien/docs/leitung/ep.pdf

Rückfragehinweis:
Mag. Werner F. Sommer, MSc MAS
Pressesprecher der TU Wien
T +43 1 58801 41020
F +43 1 58801 941020
M +43 699 10254817
werner.sommer@tuwien.ac.at

Aussender:
Technische Universität Wien
PR und Kommunikation
Bettina Neunteufl, MAS
T +43 1 58801 41025
pr@tuwien.ac.at