News articles

TU Racer hat einen Namen

Von 25.01. bis 15.02. suchte das TU Racingteam die originellste und aussagekräftigste Bezeichnung für ihren in Fertigung befindlichen Rennwagen. Jetzt stehen die GewinnerInnen des Wettbewerbs und somit der Name des TU Racers fest.

In den vergangenen drei Wochen erreichten täglich neue Namensvorschläge (inklusive der entsprechenden Begründungen) das Racingteam. Bis zur gesetzten Deadline am 25.2. rauschte es im Posteingang.

So riesig auch die Freude über die große Beteiligung  – die Bewertung und Entscheidung wurde dadurch nicht gerade vereinfacht.

Da fast jeder Vorschlag ein Jurymitglied begeistern konnte, führte kein Weg an einer langen hitzigen Diskussion vorbei.

Als Gewinner gingen diese Vorschläge hervor:

  • 1. Platz und somit Gewinner eines Semester-Vorrats an Red Bull:
    edge (engl., zu deutsch „Kante“)
    >> Diese Bezeichnung steht für etwas Scharfes, Kantiges, Gefährliches und bringt somit die Angriffslust des TUW Racing Teams zum Ausdruck - Eine Warnung an alle, uns nicht zu unterschätzen! Gleichzeitig wird ein Bezug zum eher kantigen Design der Außenhaut des Fahrzeugs hergestellt.
  • 2. Platz (= Red Bull Party Package):
    venTUs (lat., zu deutsch „Wind“)
    >> Beschreibt ähnliche Eigenschaften wie die drittplazierte Bezeichnung „vortex“, verweist aufgrund der gewählten Schreibweise zusätzlich auch auf die Zugehörigkeit des TUW Racing Teams zur Technischen Universität.
  • 3. Platz (verdiente sich eine Extremsport-DVD):
    Vortex (lat., zu deutsch „Wirbel“)
    Eine gelungene Bezeichnung, um die Kraft und Schnelligkeit des Rennwagens auszudrücken

Das TUW Racing Team gratuliert den GewinnerInnenn.
Der bisher namenslose Flitzer wird also ab jetzt unter "edge" firmieren.