News articles

QA: Diese Woche Vor-Ort-Visite der Gutachter_innen

Vom 25. bis 27. November absolvierten 5 Gutachter_innen ihre Vor-Ort-Visite im Rahmen des Quality Audits (QA) an der TU Wien.

v.l.n.r.: Sabine Seidler, Hans Müller-Steinhagen, Monika Risse, Aloys Krieg, Leopold Lindenbauer, Detlef Löhe, Heike Schorcht, Christoph Grolimund

v.l.n.r.: Sabine Seidler, Hans Müller-Steinhagen, Monika Risse, Aloys Krieg, Leopold Lindenbauer, Detlef Löhe, Heike Schorcht, Christoph Grolimund

v.l.n.r.: TU-Rektorin Sabine Seidler, Hans Müller-Steinhagen (Verfahrenstechniker und Rektor der TU Dresden), Monika Risse (Projektleitung AAQ), Aloys Krieg (Vorsitzender | Mathematiker und Prorektor für Lehre an der RWTH Aachen), Leopold...

v.l.n.r.: TU-Rektorin Sabine Seidler, Hans Müller-Steinhagen (Verfahrenstechniker und Rektor der TU Dresden), Monika Risse (Projektleitung AAQ), Aloys Krieg (Vorsitzender | Mathematiker und Prorektor für Lehre an der RWTH Aachen), Leopold Lindenbauer (Chemiestudent an der KFU/TU Graz und ehem. Referent für Bildungspolitik der ÖH), Detlef Löhe (Werkstoffwissenschaftler und Vizepräsident für Forschung und Information am KIT), Heike Schorcht (Qualitätsmanagementbeauftragte des Rektors an der TU Ilmenau), Christoph Grolimund (Direktor AAQ)

Dieses Verfahren überprüft auf Basis des geltenden Hochschul-Qualitätsförderungsgesetzes (HS-QSG) die Mechanismen und Prozesse, mit welchen Universitäten ihre Qualität in Lehre, Forschung und Dienstleistung sichern und verbessern. Das Verfahren besteht im Wesentlichen aus dem von der TU verfassten Selbstbeurteilungsbericht, der durch dieses international zusammengesetzte Team von Gutachter_innen in einer zweieinhalbtägigen Vor-Ort-Visite verifiziert wird.

Wer?
Das fünfköpfige Gutachter_innen-Team besteht aus Rektoren oder Vizerektoren deutscher technischer Universitäten sowie einem Studierenden der TU Graz und wird von der Schweizerischen Agentur für Akkreditierung und Qualitätssicherung (AAQ) durchgeführt. Während der zweieinhalb Tage haben diese Personen mit 59 ausgewählten TU-Angehörigen über die Verfahren und Prozesse der Qualitätssicherung und -entwicklung in themengeclusterten Gruppeninterviews gesprochen. Mitglieder des Rektorats, Studierende, Dekane und Studiendekane, Forschende, Lehrende und Leiter_innen zentraler Einrichtungen standen dabei als Ansprechpartner_innen und Auskunftspersonen zur Verfügung.

Links:


Bild: © TU Wien | Matthias Heisler