News articles

Prof. Ralph Gälzer verstarb im Alter von 76 Jahren

Am 13. 8. 2007 verstarb em.o.Univ.Prof. Ralph Gälzer im Alter von 76 Jahren.

Prof. Ralph Gälzer

Prof. Ralph Gälzer

Prof. Ralph Gälzer

1931 in Wien geboren, studierte er nach Matura, Gärtnerlehre und Gartenarbeitspraxis in Österreich, der Schweiz und den Niederlanden an der Universität Hannover das Fach Landespflege mit Vertiefung im Städtebau.

Nach Studienabschluß kehrte er nach Wien zurück und war hier freiberuflicher Landschaftsarchitekt. Ab 1966 arbeitete er in Hannover in der städtischen Bauverwaltung, war am Grünordnungsplan maßgeblich beteiligt und leitete die Friedhofsabteilung des Garten- und Friedhofsamtes von Hannover. 1972 erfolgte seine Berufung an das neuzugründende Institut für Landschaftspflege, Landschaftsgestaltung und Gartenkunst an der Technischen Universität Wien.

Bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1992 baute Prof.Gälzer dieses Institut zu einer wichtigen Einrichtung in Lehre und Forschung aus und verstand es,  zahlreiche innovative Projekte zu Problemen der Landschaftsplanung zu leiten, deren Ergebnisse in der Schriftenreihe des Institutes veröffentlicht wurden. Die Veranstaltung internationaler Tagungen trug wesentlich zur Verbreitung der Erkenntnisse zu den Fächern Landschaftsplanung und Gartenkunst bei.

Prof.Gälzer nahm als geschätzter Gastprofessor, aktiver Tagungsteilnehmer, Autor zahlreicher Beiträge und Juror in Wettbewerben alle Möglichkeiten wahr, das noch junge Fachgebiet in die Öffentlichkeit zu tragen.

1993 erhielt er die höchste Fachauszeichnung im deutschsprachigen Raum, den Ludwig von Skell-Ring der Bayerischen Akademie der Schönen Künste für seine Leistungen. Von der Gartenbau-Universität in Budapest erhielt er das Ehrendoktorat verliehen.

Aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig emeritiert, konnte Prof.Gälzer sich dennoch wieder regenerieren, er legte die Ziviltechnikerprüfung ab und war weiterhin aktiv in seinem Fach tätig. Von besonderer Bedeutung ist das 2001 in Stuttgart erschienene umfängliche Grundlagenwerk „Grünplanung für Städte. Planung, Entwurf, Bau und Erhaltung“. Gemeinsam mit seiner Frau, Dr.Ilona Gälzer, gab er zwei Bücher zu einem für ihn zeit seines Lebens wichtigen Thema heraus, im Jahr 2003 „Alte Dorfkirchhöfe in Österreich. Zeugen unserer Kultur – Wege zu ihrer Erhaltung“ und im vergangenen Jahr „Gärten des Friedens. Ländliche Kirchhöfe und Friedhöfe in Niederösterreich“.

Vor kurzem begann er  mit den Arbeiten zur vorgesehehen Neuauflage seines Buches zur städtischen Grünplanung. Mit dem Tod von Prof.Gälzer verliert die Technische Universität Wien nun leider einen der wichtigsten Wegbereiter des Faches.

Eva Berger
Fachbereich Landschaftsplanung und Gartenkunst
TU Wien