News articles

ÖH-Wahl - Wozu?

Wie viel Mitspracherecht haben die Studierenden eigentlich?

HTU-Logo

HTU-Logo

Die Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der TU Wien (HTU) setzt sich auf allen Ebenen für die Interessen der Studierenden ein. Nicht zur Wahl zu gehen bedeutet, dass die HTU weniger Rückhalt hat und ihre Verhandlungsposition gegenüber der TU Wien, der Politik und weiteren Einrichtungen geschwächt wird. Somit können die Studierenden weniger Ziele erreichen.

Wenn noch immer unklar ist, warum es wichtig ist zur ÖH-Wahl zu gehen, dann besuche die Vortragsreihe zur Geschichte der HTU Wien und überzeuge dich selbst, was Studierende oftmals erst nach langem Kampf erreicht haben und wie sie schon seit vielen Jahren die Universitätslandschaft mitgestalten.

ACHTUNG:
Um wählen gehen zu dürfen, musst du im Sommersemester zu einem TU-Studium zugelassen sein und dich bis spätestens 5. April fortgemeldet haben. Alle aktuellen Infos zur ÖH-Wahl findest du auf www.htu.at/wahl und www.twitter.com/htu_wien.

Vorträge zur Geschichte der HTU Wien:

Mi, 30.3. um 17.00 Uhr im FH HS 5
Von der Deutschen Studentenschaft zur Österreichischen Hochschülerschaft.
Zur Vorgeschichte der HTU 1918 - 1945
Votragende: Juliane Mikoletzky (Leiterin Universitätsarchiv)

Di, 5.4. um 17.00 Uhr im FH HS 1
Selbstverwaltung und Mitbestimmung
Zur Geschichte der HTHW/HTU seit 1945
Vortragender: Paulus Ebner (Universitätsarchiv)

Do, 14.4. um 17.30 Uhr im FH HS 8 Nöbauer Mitbestimmungsrecht der Studierenden heute
Vortragende: HTU Wien

Nähere Informationen
HTU Vorsitz - Bianka, Peter und Ulf
vorsitz@htu.at