News articles

Ein Zeichen für den Klimaschutz: Earth Hour 2019

Am Samstag, 30.3. heißt es um 20:30 Uhr "Licht aus!". Als Zeichen für den Klimaschutz werden weltweit Institutionen und Wahrzeichen ins Dunkle getaucht.

Licht aus!

Licht aus!

Die WWF EARTH HOUR ist eine einfache Idee, die sich im letzten Jahrzehnt zur weltweit größten Klimaschutzaktion entwickelt hat: Millionen von Menschen schalten jedes Jahr im März am gleichen Abend für eine Stunde das Licht aus – überall auf dem Planeten. Tausende Sehenswürdigkeiten und Gebäude, Unternehmensstandorte, Haushalte, Schulen, Universitäten und Organisationen rund um den Globus werden 60 Minuten lang ins Dunkle getaucht, darunter die Pyramiden von Gizeh, der Eiffelturm und das Empire State Building. Damit soll die Aufmerksamkeit auf die Notwendigkeit von Klimaschutz gelenkt werden.

In Österreich setzen Schulen sowie Bildungs- und Forschungseinrichtungen gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung ein gemeinsames, starkes Zeichen für den Klimaschutz: "Licht aus!".
An der TU Wien werden dazu die Außenbeleuchtung an den Campusarealen Freihaus, Getreidemarkt und Gußhausstraße, sowie an der Bibliothek abgeschalten. Am Campus Karlsplatz ist die Abschaltung aus sicherheitstechnischen Gründen rund um die bestehende Baustelle nicht möglich.

Technologie im Dienst des Klimaschutz
Das Plus-Energie-Bürohochhaus am TUW-Campus Getreidemarkt leistet 365 Tage im Jahr einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Hier wird mehr Energie "produziert", als für Gebäudebetrieb und Nutzung benötigt wird. Der technisch machbare und wirtschaftlich sinnvolle Fortschritt kann hier schon in Betrieb erlebt werden.

Unter dem Hashtag #earthhour können Sie die Aktion in den sozialen Medien verfolgen, weitere Infos finden Sie online unter https://www.wwf.at/de/earthhour/