News articles

Der TU Wien Chor kommt ins Wohnzimmer

Am 2. Juli findet das Frühlingskonzert des TU Wien Chors statt – diesmal nicht im Hörsaal, sondern im Internet.

Aufnahme im Tonstudio zu Hause

Aufnahme im Tonstudio zu Hause

Chorgesang ist während einer Pandemie schwierig. Aber an der TU Wien ist man es gewöhnt, Schwierigkeiten technisch zu lösen – und so ist der Chor der TU Wien, opens an external URL in a new window ins Internet übersiedelt. Das traditionelle Frühlingskonzert im Sommersemester muss auch dieses Jahr nicht ausfallen. Am Donnerstag, dem 2. Juli kann man sich das Chorkonzert online direkt ins Wohnzimmer holen. Geboten wird ein bunter musikalischer Mix, von Coldplay und Muse bis zu aktuellen Pop-Hits, präsentiert in Form ganz unterschiedlicher, kreativer Videos.

Streaming am 02.07.2020 um 20:00 auf dem Youtube-Kanal des TU Wien Chors, opens an external URL in a new window

Distance Learning auch für den Chor

„Eigentlich wäre das Frühlingskonzert im Mai 2020 geplant gewesen, und ab März hätten wir dafür geprobt. Gleichzeitig wollten wir uns intensiv auf die Teilnahme an den World Choir Games in Belgien im Juli 2020 vorbereiten. Aber beides wurde mit einem Mal gestrichen“, erzählt Chorleiter Andreas Ipp. Eines der Stücke für den Chorwettbewerb wäre „Enjoy the Silence” gewesen – und das wurde dann unerwarteterweise plötzlich zum Motto der Frühjahrssaison.

Doch allzu lange hat die Stille nicht angedauert: „Wir haben die Idee des Distance Learning der TU Wien aufgegriffen und gemeinsam ein Konzept entwickelt, wie wir unsere Chorproben online abhalten können“, sagt Andreas Ipp.

Leider ist Chorgesang schwieriger als eine gewöhnliche Konferenzschaltung: Zeitverzögerungen und unterschiedliche Lautstärken machen ein gemeinsames Singen unmöglich. „Daher sind wir schließlich dazu übergegangen, die Stücke gemeinsam zu besprechen, danach nehmen alle ihre Stimme selbst zu Hause auf und laden die Aufnahme online hoch. Die Chorleitung prüft die einzelnen Aufnahmen, und am Ende wird alles zu einem harmonischen Chorgesang zusammengefügt“, erzählt Ipp.

Manche Lieder wurden zusätzlich auch noch in spezielle, kreative Videos eingebettet. Man darf sich am 2. Juli also auf eine unterhaltsame Vorstellung freuen. „Wir hoffen, dass uns unsere Fans auch in der Pandemie treu bleiben. Auch wenn wir in diesem Jahr keinen Applaus hören können – über Klicks und Online-Kommentare freuen wir uns“, sagt Andreas Ipp.

Einen kleinen Vorgeschmack auf das Chorkonzert gibt es jetzt bereits hier:

Enjoy the Silence

Happy Together