News articles

Demokratieforschung

Die Demokratieforschung geht in die nächste Runde. Die Anmeldung zu den Arbeitskreisen ist bis 10. März 2012 möglich.

Auftaktveranstaltung mit Frank Stronach am 17. November 2011

Auftaktveranstaltung mit Frank Stronach am 17. November 2011

Auftaktveranstaltung mit Frank Stronach am 17. November 2011

Auftaktveranstaltung mit Frank Stronach am 17. November 2011

Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung "FlatTax & Schuldenabbau: Welche Reformen braucht das Land?" sind Interessierte eingeladen, aktiv an der Diskussion um eine bessere Demokratie teilzunehmen. Folgende Themen werden in Kleingruppen besprochen:

Schuldenabbau & FlatTax/Steuerreform
Österreich sitzt wie ganz Europa auf einem riesigen Schuldenberg; die Staatsausgaben übersteigen die Staatseinnahmen jährlich in beachtlichem Maße und die Rufe an die Politik werden immer lauter. Die Politik hat die Aufgabe durch klare Rahmenbedingungen einen gesunden Staatshaushalt zu ermöglichen. Gerade in der Steuerpolitik besteht hier großer Handlungsbedarf, da unser derzeitiges Steuersystem sehr komplex und kompliziert ist. Welche einfacheren Systeme wären hier möglich? Würde eine Art Flat Tax zu einem faireren und besseren System führen?

Moderation: Elisabeth Klager

Sozialsystem
Das Österreichische Sozialsystem steht regelmäßig im Zentrum der Kritik. Die Kosten steigen, gleichzeitig möchte niemand auf die Leistungen des Systems verzichten. Wie sehen die Rahmenbedingungen der Zukunft aus, wie beeinflusst eine alternde Gesellschaft das System und welche Ansätze gibt es, die Belastungen aus dem System gerecht zu verteilen?

Moderation: David Rudari

Arbeitsmarkt
In ganz Europa ist steigende Arbeitslosigkeit ein Problem, von dem auch Österreich nicht ausgenommen ist. Als Ursachen dafür werden einerseits oft fehlende Anreize durch Mindestsicherung bzw. Arbeitslosengeld und andererseits hohe Lohnkosten gesehen, die das Einstellen neuer Arbeitskräfte unattraktiv machen. Wie kann der Staat auf diese Probleme reagieren? Welche Anreize, Unterstützungen und Reformen sind am Arbeitsmarkt erforderlich, um diesen Herausforderungen zu begegnen?

Moderation: Franz Klager

Demokratiesimulation
Kann eine Demokratie ohne starre Parteipolitik funktionieren? Die Technologie des 21. Jahrhunderts würde es uns ermöglichen jederzeit demokratische Prozesse mitzugestalten. Lasst uns versuchen, basierend auf den Werten Transparenz, Verantwortung, Kompetenz und Vertrauen eine neue Form der Demokratie zu entwickeln und zu testen. – Es wird spannend, wenn die BürgerInnen wieder selbst Zukunft gestalten!

Moderation: Reinhard Hainisch

Einführung & Anmeldung
Die Einführung findet am 22. März 2012 um 18:30 Uhr im Hörsaal 2 (Altes Elektrotechnikinstitut, Gusshausstraße 25, 2. Stock, 1040 Wien) an der TU Wien statt. Direkt im Anschluss geht es in die einzelnen Arbeitskreise.

Um die Arbeit in den Arbeitskreisen effizient zu gestalten, ist die Personenzahl auf 15 TeilnehmerInnen limitiert. Daher wird um eine Anmeldung inkl. kurzem Motivationsschreiben für die Teilnahme am gewählten Arbeitskreis auf www.demokratieforschung.at gebeten. Eine Anmeldung ist bis 10. März 2012 möglich.

Nähere Informationen: www.demokratieforschung.at oder info@demokratieforschung.at