News articles

Austrian-Kangaroos im Viertelfinale bei der RoboCup WM

Die Austrian-Kangaroos, das heuer erst neugeformte RoboCup Team, haben es bei der diesjährigen RoboCup WM bis ins Viertelfinale geschafft und teilen sich somit den 5. Platz mit 3 von insgesamt 24 Teams.

Siegesschuss (Foto: Igler)

1/4 images

Siegesschuss (Foto: Igler)

Siegesschuss (Foto: Igler)

Siegesschuss (Foto: Igler)

Kalibrierung am Spielfeld

1/4 images

Kalibrierung am Spielfeld

Kalibrierung am Spielfeld

Kalibrierung am Spielfeld

Angriff

1/4 images

Angriff

Angriff

Angriff

Team Austrian-Kangaroos

1/4 images

Team Austrian-Kangaroos

Team Austrian-Kangaroos

Team Austrian-Kangaroos

Round Robin 1:
0:0 Nao Devils Dortmund (Deutschland): Austrian-Kangaroos
0:0 Robo Eireann (Ireland ): Austrian-Kangaroos
0:0 Les 3 Mouquetaires (Frankreich): Austrian-Kangaroos
11er Schießen: 0:3 Nao Team Humboldt (Germany): Austrian-Kangaroos

Round Robin 2:
0:1 Cerberus (Turkey): Austrian-Kangaroos
0:1 CMWrightEagle (Carnegie Mellon University, USA): Austrian-Kangaroos Quarter

Finals:
2:0 Austin Villa (Texas Tech University, USA): Austrian-Kangaroos

Möglich war dies nur durch eine interdisziplinäre Vorgangsweise. Zu den unterstützenden Instituten gehört das Institut für Automatisierungs- und Regelungstechnik (ACIN), das Institut  für Computersprachen (COMPLANG) der Technischen Universität Wien, sowie das Institut für Informatik der FH Technikum Wien. Der Dank gebührt aber allen beteiligten Studenten: Bernhard Miller, Clemens Punzengruber, Markus Suchi, David Schmidt, Helmut Brunner, Michael Pimmer, Markus Töpfer, Florian Strohmayer, Thomas Nenning und Matthias Posch. Unter der Leitung von Markus Bader, Dietmar Schreiner und Alexander Hofmann hat sich das Team in nur sechs Monaten als Newcomer die Anerkennung in der Standard Paltform League erkämpft.

Studierende für den Robocup 2010 gesucht

Studierende, die sich für eine Teilnahme am RoboCup 2010 (Singapur) interessieren, sollen sich möglichst bald melden. Es können im Rahmen dieses Projektes Diplomarbeiten, Bakk.-Vertiefungen und Praktika absolviert werden.

Nähere Informationen:
Regelungstechnik, Bildverarbeitung, Robotik: Markus Bader bader@acin.tuwien.ac.at
Programmiersprachen, Softwarearchitekturen, KI: Dietmar Schreiner schreiner@complang.tuwien.ac.at