News articles

archdiplomaˇ13: TU Wien präsentiert neue Architekturideen

Von 16. – 26. Oktober 2013 präsentiert die mittlerweile achte "archdiploma" wieder ausgezeichnete Diplomarbeiten der Fakultät für Architektur und Raumplanung der TU Wien. Insgesamt 98 Arbeiten bieten einen Eindruck der Themenbreite und Arbeitsbereiche der Fakultät.

archdiploma´13

archdiploma´13

archdiploma´13

archdiploma´13

"Wir verstehen die archdiploma nicht als eine reine ´Leistungsschau´. Sie soll Impuls zu einem öffentlichen Dialog über Zukunftsfragen von Architektur, Städtebau und Raumplanung sein. Dieser Gedanken wird in begleitenden themenfokussierten Kolloquien weitergetragen", umreißt Dekan Rudolf Scheuvens den Grundgedanken der im Biennale-Rhythmus stattfindenden Ausstellung.

archdiplomaˇ13
16. – 26. Oktober 2013
Architekturzentrum Wien, Alte Halle,
Museumsplatz 1 im MuseumsQuartier, 1070 Wien,
Öffnungszeiten: Mo bis So / 10-19 Uhr,
Eintritt frei

Die Abschlussarbeiten aus Architektur und Raumplanung zeigen das breite Spektrum von Forschung und Lehre an der Fakultät. Diese Vielfalt und breite Lagerung der disziplinären Struktur nennt Dekan Scheuvens auch als Stärke der Fakultät.

Seit 2000 findet die Ausstellungsreihe "archdiploma" alle zwei Jahre unter wechselnder KuratorInnenschaft statt und trägt dadurch jedes Mal eine unverwechselbare Handschrift. 2013 übernahm die Abteilung für Dreidimensionales Gestalten und Modellbau unter Leitung von Professor Christian Kern die Aufgabe.
Herausforderung, neben begrenzten verfügbaren Ressourcen, war ein Ausstellungskonzept zu entwickeln, dass sowohl Theorie-, als auch Entwurfsarbeiten adäquat präsentiert.
"Wir haben ein einfaches, zurückhaltendes Ausstellungssystem entwickelt, das einerseits den einzelnen Arbeiten genug Platz bietet, aber auch den größeren Ausstellungszusammenhang schafft.", beschreibt Kurator Christian Kern. Durch die Anordnung des Systems sind klassische Weg- und Orträume entstanden, wie sie auch eine Stadt prägen.
Das Ausstellungssystem selbst besteht aus Aluprofilen und Faserzementplatten. "Nach der Ausstellung kann das System auf einfache Weise zu Tischen oder Regalen umgebaut werden und in unseren Studios weiterverwendet werden.", erklärt Professor Kern den nachhaltigen Ansatz.

Als Ausstellungsort konnte das Architekturzentrum Wien gewonnen werden. Der Schritt von der Universität an einen der kulturell wichtigsten Standorte Wiens zu gehen war bewusst gesetzt.
"Die täglichen Themenstellungen von Architektur und Raumplanung sind von höchster gesellschaftlicher Relevanz. Alle Interessierten sind eingeladen die Lösungsansätze der Abschlussarbeiten an diesem zentralen Ort selbst zu begutachten.", lädt Christian Kern alle Neugierigen ein.
"Das Schaufenster archdiplomaˇ13 leistet einen wichtigen Beitrag zum erforderlichen Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis im Kontext von Gesellschaft und Technik. Technische Innovationen werden in den gesellschaftlich-politischen Diskurs eingebracht.", bestätigt Dekan Scheuvens.

Einen Überblick zu den Projekten und erste Eindrücke erhalten Sie bereits vorab online:
http://www.facebook.com/Archdiploma13
http://archdiploma13.archlab.tuwien.ac.at

Nähere Informationen:
Stud.Ass. Barbara Lechner
Institut für Kunst und Gestaltung
Technische Universität Wien
Karlsplatz 13, 1040 Wien
T +43-1-58801-26466
barbara.lechner@tuwien.ac.at