News articles

1:0 für die Austrian-Kangaroos im Freundschaftsspiel gegen Italien

Im Rahmen der AI*IA 2009 Konferenz in Reggio Emila (Itialien) spielten die Austrian-Kangaroos, das Robokicker-Team der TU Wien und der Fachhochschule Technikum Wien, gegen die italienischen Herausforderer das Team SPQR der Universita' di Roma.

Die Austrian-Kangaroos im Kampf um den Sieg.

1/2 images

Die Austrian-Kangaroos im Kampf um den Sieg.

Die Austrian-Kangaroos im Kampf um den Sieg.

Die Austrian-Kangaroos im Kampf um den Sieg.

Das TU-Gewinnerteam in Italien.

1/2 images

Das TU-Gewinnerteam in Italien.

Das TU-Gewinnerteam in Italien.

Das TU-Gewinnerteam in Italien.

In einem spannenden Match gingen die Austrian-Kangaroos mit einem präzisen Torschuss bereits in der ersten Spielhälfte 1:0 in Führung. Durch WM-erprobte  Defensivarbeit konnte dieser Vorsprung bis zum Match-Ende  gehalten werden.

Mithilfe der unterstützenden Institute COMPLANG (Institut für Computersprachen, Gruppe für Programmiersprachen und Übersetzer) und ACIN (Institut für Automatisierungs- und Regelungstechnik) bereitet sich das Team derzeit schon auf die WM-Qualifikation 2010, die German Open in Magdeburg, und die darauf folgende Weltmeisterschaften in Singapur vor.

Wissenschaftlich dient Roboterfussball mit seinen autonomen Spielern als Testplattform für die Forschungsschwerpunkte der Institute in den Bereichen Robuste Eingebettete Systeme (COMPLANG), komplexe dynamische System (ACIN-CDS) und Bildverarbeitung für Robotik (ACIN-V4R).

Entwickelt wird die Software der Austrian-Kangaroos von Forschenden und Studierenden der TU Wien, wo für Interessierte ein Einstieg in die Welt des RoboCup mittels einer eigenen Lehrveranstaltung (376.034 Robotik für RoboCup) ermöglicht wird.

Kontakte:
ACIN: Dipl.-Ing. Markus Bader (bader@acin.tuwien.ac.at)
COMPLANG: Dr. Dietmar Schreiner (schreiner@complang.tuwien.ac.at)

Webtipp: http://www.austrian-kangaroos.at