News

EUROMECH Colloquim 637 - A Multidisciplinary discussion on binder cohesion

Mai 15–17 2024 Wien, Österreich

EUROMECH Teilnehmer

Gruppenfoto der Teilnehmer des EUROMECH-Kolloquiums 637

Wir haben in Zusammenarbeit mit Katerina Ioannidou (CNRS/U. Montpellier, Frankreich) und Roland Pellenq (CNRS/U. Montpellier, Frankreich) ein Kolloquium über Bindemittelkohäsion organisiert. Es hat uns gefreut, Experten aus verschiedenen Bereichen (Physikalische Chemie, weiche Materie, Materialwissenschaft, Bauingenieurwesen, Mechanik usw.) zusammenzubringen, was zu einer reichhaltigen und fruchtbaren Diskussion während des 2,5-tägigen Kolloquiums führte. Es begann mit drei Keynote-Vorträgen: „Bauingenieurwesen im Zeitalter widersprüchlicher Zwänge“ von Van Damme H. (ESPCI Paris), „Fahrplan für nachhaltigen Beton in Österreich“ von Spaun S. (VÖZ) und „Ressourcen auf der Baustelle, der Genius Loci“ von Romm T. M. (forschen planen bauen ZT). Wir mischten akademische Vorträge mit Posterpräsentationen von Doktoranden, einem Besuch des Josephinum-Museums und einer Podiumsdiskussion mit der Industrie.

Wir danken den beiden Förderorganisationen, der European Mechanics Society (EUROMECH) und dem Forschungsnetzwerk Urban Science and Engineering for -quantitative- Resilience and Sustainability (USERS – CNRS), sowie unseren Sponsoren Anton Paar, Schleibinger Geräte, Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie (VÖZ) und Wienerberger.

Um mehr Informationen über das EUROMECH-Kolloquium zu finden, klicken Sie hier., öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster