Alle News

ORCID Austria

Im Januar 2019 wurde ORCID Austria gegründet. Mitte 2020 gibt es fast 30000 registrierte ORCID iDs aus Österreichs Wissenschaftscommunity.

ORCID Austria

Seit Januar 2019 koordiniert die TU Wien Bibliothek ORCID Austria, das österreichische ORCID-Konsortium, das aus 13 Institutionen, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster besteht. Seit der Gründung des Konsortiums hat sich die Anzahl der ORCID iDs, die mit österreichischen E-Mail-Adressen (.at-Domain) verknüpft sind, von etwa 20000 auf knapp 30000 erhöht. ORCID iDs sind sogenannte eindeutige Personenidentifikatoren. Sie ermöglichen Wissenschaftler_innen die zuverlässige, eindeutige und dauerhafte Verbindung Ihres Namens mit ihrer Arbeit – also ihren Publikationen, Förderungen, Beschäftigungen und Ausbildungen.

Damit ist ORCID Austria als Konsortium und mit seinen Maßnahmen auf dem richtigen Weg, um - seinen Zielen, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster entsprechend - die Verwendung von ORCID iDs in der österreichischen Wissenschaftscommunity weiter zu etablieren. Anliegen des Konsortiums ist es außerdem, die Integration von ORCID in institutionelle IT-Anwendungen sowie die aktive Nutzung von ORCID iDs zu fördern. Zu diesem Zweck werden laufend verschiedene Workshops und Webinare durchgeführt. Wichtig für die zielgerichtete Unterstützung der Konsortialmitglieder war außerdem eine Umfrage zu den an den Mitgliedsinstitutionen verwendeten IT-Systemen, um punktgenaue Unterstützung anzubieten.

Forschung sichtbar machen durch ORCID-Integration in IT-Systeme

An der TU Wien wurde ORCID in einer Kooperation zwischen Bibliothek und Campus Software Development in das hiesige IT-System "TISS" integriert. Das ermöglicht es Angehörigen der TU Wien ihre Institution im eigenen ORCID-Profil als "trusted organisation" zu definieren und so den Datentransfer nach ORCID zu automatisieren. Die ORCID iD wird nach erfolgter Verknüpfung auch im öffentlich zugänglichen TISS-Adressbuch beim jeweiligen Personenprofil angezeigt. Derzeit sind etwa 1900 ORCID iDs mit der Domain tuwien.ac.at verbunden und können mit TISS verknüpft werden. Künftig ist an der TU Wien zudem ein weiterer Metadatenaustausch zwischen der Open-Access-Plattform reposiTUm und ORCID über eine entsprechende Schnittstelle geplant. Dadurch ersparen Sie sich als Forschende bei Aktualisierungen Ihres Profils manuelle Arbeit, werden eindeutig identifizierbar und erhöhen Ihre Sichtbarkeit. Darüber hinaus werden Datenaustauschprozesse optimiert.

Support und Weiterentwicklung von Infrastrukturen für die Wissenschaft

Neben regelmäßigen Webinaren und Workshops, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster plant die TU Wien Bibliothek für das erste Quartal 2021 einen Workshop mit technischem Schwerpunkt zur weiteren Verbesserung der Infrastrukturen im Kontext der European Open Science Cloud (EOSC), öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster.