Mag.a rer.soc.oec. Mag.a art Korinna Lindinger

Profil

Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen, Kinderrechte, Bildung, Raum und soziale Ungleichheit, Methoden empirischer Sozialforschung, inter- und transdisziplinäre Forschung, künstlerische Praxis

Korinna Lindinger studierte Soziologie an den Universitäten Wien und Istanbul sowie Digitale Kunst an der Universität für angewandte Kunst Wien. In ihrer Abschlussarbeit beschäftigte sich mit Strategien und Lebensräumen von Wiener Kindern, die in Wohnungsarmut aufwachsen.

Von 2012 bis 2017 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kinderrechte und Elternbildung, wo sie zu Teilhabeprozessen aus Perspektive junger Menschen forschte. Seit 2017 ist sie Universitätsassistentin am Forschungsbereich für Soziologie der TU Wien. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind empirische Methodenlehre und transdisziplinäre Lehrforschungsprojekte zu Bildung und Stadtraum. Sie ist Mitglied der fakultätsübergreifenden Initiative Bildungslandschaften in Bewegung, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster und Teil der künstlerischen Leitung des interdisziplinären Kunstraums Symposion Lindabrunn, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster.