MSc Real Estate Investment & Valuation News

Career Spotlight: Mag. Astrid Grantner MSc MRICS

Astrid Grantner

© Lichtpunkt Fotografie

Frau Mag. Astrid Grantner MSc MRICS verantwortet seit mehr als fünf Jahren den Bereich Immobilienbewertung in der EHL Unternehmensgruppe und ist seit der Gründung der eigenständigen Gesellschaft im Jahr 2017 Geschäftsführerin. Sie hat äußerst erfolgreich ein 13-köpfiges Expertenteam aufgebaut und die EHL Immobilien Bewertung GmbH (https://www.ehl.at/bewertung, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster) so zum führenden unabhängigen Bewertungsunternehmen in Österreich gemacht. Frau Grantner hat Immobilienmanagement und Bewertung an der TU Wien studiert, ist Mitglied der RICS und allg. beeid. und gerichtlich zert. Sachverständige. Darüber hinaus ist Frau Grantner im Vorstand des Absolventenvereins ImmoABS tätig und Mitglied des Salon Real. Neben ihrer beruflichen Tätigkeit ist Frau Grantner Vortragende am ACE der TU Wien.

 

Was war die größte Herausforderung auf Ihrem bisherigen Berufsweg?

Man „wächst ja mit den Herausforderungen“ wie es so schön heißt – welche die größte war, lässt sich im Nachhinein schwer für mich fassen. Vielleicht liegt es auch daran, dass mich Herausforderungen immer deutlich mehr gereizt haben, als im Status quo zu verharren.

In welcher Hinsicht haben Ihnen die während des MSc-Programms erworbenen Qualifikationen bei der Bewältigung dieser Herausforderung geholfen?

Durch das MSc-Programm erwirbt man sich Fach-Know-How auf höchstem Niveau – man hat die Chance von Expertinnen und Experten zu lernen, die gerade im Rahmen dieser Lehrveranstaltungen wirklich „aus dem Nähkästchen“ erzählen. D.h. man hat die Chance von einem Wissens- und Erfahrungsschatz zu profitieren, an den man sonst nicht herankommt. Darüber hinaus eröffnet sich ein Netzwerk, von dem man weit über die Studienzeit hinaus profitiert. Insbesondere wenn es um vielleicht knifflige fachliche Fragen oder Einschätzungen geht, kann man immer zum Hörer greifen und sich wertvollen Input holen.

Welche (beruflichen und/oder privaten) Ziele haben Sie sich für die nächsten zehn Jahre gesteckt? Mit welchen Zukunftsthemen sollten sich Immobilien Manager_innen unbedingt beschäftigen?

Ich muss gestehen, dass ich nicht zu denjenigen gehöre, die sich so langfristig konkrete Ziele stecken. Mir ist es wichtig, die Entwicklung der EHL Immobilien Bewertung GmbH gemeinsam mit meinem tollen Team jeden Tag weiter voranzutreiben. Aus meinem täglichen Tun als Immobiliendienstleiterin sehe ich dabei als eines der wichtigsten Themen den gesamten Personal-Bereich. Und das ist tatsächlich kein Zukunftsthema, sondern erfordert jetzt schon die volle Aufmerksamkeit. Darüber hinaus wird natürlich das Thema ESG für alle in der Branche Tätigen die nächsten Jahre maßgeblich bestimmen.

Sie haben den Kreislauf des Wissensaustausches komplettiert, indem Sie als Vortragende wieder zu Ihrer Alma Mater zurückgekommen sind. Was für neue Erfahrungen konnten Sie als Vortragende machen?

Die Vortragstätigkeit macht mir besondere Freude. Es ist schön, auf diese Weise einen direkten Draht zu Einsteigern in der Branche zu bekommen, es ist spannend, deren Einschätzungen und Zukunftserwartungen mitzubekommen. Ich bin ja auch im Absolventenverein ImmoABS tätig, auch dort haben wir uns ja die Vernetzung - insbesondere mit jungen AbsolventInnen - zum Ziel gesetzt.

Haben Sie noch Kontakt zu Studienkolleg_innen oder Vortragenden?

Ja, die Kontakte sind bestehen geblieben – naturgemäß in unterschiedlicher Ausprägung. Das Schöne ist, zu wissen, auch wenn man den ein oder anderen auch schon länger nicht mehr kontaktiert hat, dass man trotzdem jederzeit anrufen kann und willkommen ist!

 

Sie möchten mehr erfahren zur Immobilien Weiterbildung der TU Wien? Dann besuchen Sie unsere Programmseiten:

Das gesamte Portfolio der Academy for Continuing Education finden Sie auf unserer Homepage.