Programm

Was & wie Sie lernen

Vertiefen und erweitern Sie Ihr Wissen in unseren sechs unterschiedlichen Meisterklassen.

Strategic Management & Technology

Sie lernen

  • die grundlegenden Aspekte der Strategieentwicklung kennen und strategische Analyse-Tools anzuwenden.
  • strategische Initiativen zu entwickeln, um Strategien umzusetzen.
  • die Grundlagen von Wettbewerbsvorteilen zu erklären und die Zusammenhänge von Kompetenzen
    (Capabilities), Märkten und Wettbewerbern zu diskutieren.
  • die Zusammenhänge zwischen Strategie, Budgetierung und strategischer Kontrolle zu beschreiben.
  • Umsetzungsmaßnahmen zur Strategieimplementierung an Key Performance Indicators auszurichten.

Sie lernen

  • die beiden zentralen Möglichkeiten der Unternehmensentwicklung: (1) über interne Initiativen (Ventures, Intrapreneurship) und (2) über externe  Initivativen (Akquisitionen) zu erläutern.
  • Initiativen auf strategischer und operativer Ebene -  insbesondere im Kontext der Technologieentwicklung bzw. im Kontext des Managements von Technologien zu planen und in der Folge Eckpunkte für deren Umsetzung zu setzen.

Digital Transformation & Change Management 

Sie lernen 

  • aktuelle digitale Technologien zu identifizieren und zu benennen
  • Methoden der Analyse und Modellierung von Geschäftsmodellen sowie Methoden der Geschäftsmodellinnovation einzusetzen
  • neue Geschäftsmodelle unter Verwendung digitaler Technologien eigenständig zu entwickeln und diese zu bewerten.

Sie lernen 

  • Digitalisierungspotentiale und Digitalisierungsherausforderungen zu identifizieren
  • Durch Prozessanalyse und -optimierung Chancen zur optimalen Nutzung digitaler Technologien aufzudecken. 
  • Mechanismen zum Umgang mit Widerstand gegen Wandel auf individueller und Teamebene zu beschreiben und diese situationsgerecht einzusetzen.

Sie lernen

  • Methoden und Werkzeuge des Veränderungsmanagements sowie Methoden und Werkzeuge der Organisationsentwicklung zu benennen. 
  • Konzepte der Organisationskultur und deren Beeinflussung zu formulieren sowie diese Hilfsmittel selbstständig zur Entwicklung und Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie einzusetzen.

Innovation, Digitalization & Entrepreneurship

Sie lernen 

  • kritische Aspekte bei der Gründung von Unternehmen sowie Umwelteinflüsse und Trends zu analysieren und zu beschreiben. 
  • anhand von realen Fallstudien relevante Entscheidungsfaktoren für die Umsetzung von Gründungs- und Innovationsentscheidungen sowohl in großen internationalen Technologieunternehmen als auch in Start-up-Unternehmen zu identifizieren
  • kreative Problemlösungstechniken anzuwenden und Ambiguität und Komplexität im betriebswirtschaftlichen Kontext zu managen. 
  • Potenzialanalysen durchzuführen 
  • globale Businesspläne zu erstellen 
  • Finanzierungspläne entwickeln, um das notwendige Risikokapital für Gründungen sicherzustellen.

Sie lernen

  • die Vor- und Nachteile verschiedener Organisationsarchitekturen zu beschreiben und organisatorische Herausforderungen von Innovationsprozessen kritisch zu analysieren. 
  • die Schnittstellen von Innovationsprozessen zu anderen Kernfunktionen der Betriebswirtschaftslehre (z.B. Strategie, Marketing) zu definieren. 
  • wichtigsten organisatorischen Herausforderungen für Innovationen unter Anwendung geeigneter Problemlösungsfähigkeiten, Methoden und Ansätze zu lösen.
  • ihre Fähigkeiten, Ideen und Präsentationen zu strukturieren, sowie relevante Informationen zu recherchieren, zu analysieren und sinnvoll zusammenzufassen. 
  • ihre Fähigkeiten zur Teamarbeit anzuwenden und Problem- und Konfliktlösungsmethoden bzw. Problem- und Konfliktlösungsstrategien zu beschreiben.

Sie lernen

  • unterschiedliche Marktforschungsansätze, unterschiedliche Innovationsquellen innerhalb und außerhalb von Organisationen sowie unterschiedliche Innovationsstrategien zu beschreiben und die Herausforderungen bei der Kommerzialisierung neuer Technologien zu definieren.
  • Ansätze für die erfolgreiche Einführung und Verbreitung von Innovationen zu beschreiben und in ihrem Arbeitsumfeld anzuwenden.
  • die wichtigsten Ansätze und damit verbundene Methoden zur Suche nach Innovationsquellen sowie deren Vor- und Nachteile zu identifizieren. 
  • innovationsbezogenes Wissen zu generieren und anzuwenden.   
  • die Innovationsstrategie ihres Unternehmens zu bewerten, Verbesserungen vorzuschlagen und zu proaktiven Innovationsförderern in ihrer Organisation zu werden. 
  • die zentralen Instrumente und Konzepte des strategischen Innovationsmanagements anzuwenden. 
  • Marktsituationen zu analysieren und geeignete Markteinführungsaktivitäten und Marketingaktionspläne zu entwerfen. 
  • strukturierte Analysen durchzuführen und diese in mündlicher und schriftlicher Form zusammenzufassen, zu präsentieren und zu erläutern.

In einer Exkursion nach Berlin und Schweden erhalten Sie durch akademische Inputs und Exkursionen zu Gründungszentren und Unternehmen wichtige praxisnahe Einblicke und können sich mit erfahrenen Entrepreneuer_innen, Wissenschaftler_innen und Venture Capitalist austauschen. Sie lernen die Herausforderungen von Unternehmensgründungen in unterschiedlichen Branchen kennen sowie die Bedeutung des Entrepreneurial Eco-Systems bei Unternehmensgründungen und für Innovationsprozesse innerhalb von Organisationen. 

Das Elective ist optional gegen einen Aufpreis zusätzlich buchbar.

 

Das Modul ist auf die gezielte Entwicklung von Accelerator- und Innovationsprojekten ausgerichtet. Reale Projektbeispiele werden analysiert und darauf aufbauend Businesspläne entwickelt. Anhand von Abschlusspräsentationen können Sie generelle Erkenntnisse aus dem jeweiligen Projekt ableiten. Sie vertiefen Ihr Fachwissen in den Bereichen Markt und Wettbewerb, Ziele, Strategie, Marketing, Recht, Organisation und Finanzen und können Ihr Wissen auf konkrete Projektideen anwenden. 

Das Elective ist optional gegen einen Aufpreis zusätzlich buchbar.

Risk Management & Corporate Finance

Sie lernen

  • die im Rahmen der Unternehmensfinanzierung relevanten Finanzierungsinstrumente (inkl. Besicherungsarten) einzuordnen, die optimale Finanzierungsform für ein Unternehmen zu wählen, ein entsprechendes Finanzierungsmodell zu entwickeln und die damit verbundenen Kosten aus Unternehmersicht zu berechnen.
  • die Vorteilhaftigkeit von Investitionsprojekten zu analysieren, die Ergebnisse der dynamischen Investitionsrechnung zu interpretieren und die Unsicherheiten von Investitionsprojekten explizit zu modellieren.

Sie lernen

  • Markt- und Geschäftsrisiken zu quantifizieren und die Auswirkungen dieser Risiken auf den Unternehmenserfolg zu analysieren.
  • Markt- und Geschäftsrisiken durch den Einsatz geeigneter Methoden und Instrumenten zu steuern und die Konsequenzen für den Unternehmenserfolg zu bestimmen.

Sie lernen

  • ein Projekt unter Verwendung aktueller Methoden in einer Führungsposition zu managen.
  • einen umfassenden Businessplan (inkl. Finanzierungsplan, Plan-G&V, Plan-Bilanz) zu erstellen, Businesspläne zu analysieren sowie anhand verschiedener Kennzahlen zu interpretieren und zu bewerten.
  • die Besonderheiten dynamischer Systeme zu erkennen, optimale Entscheidungen zur Zielerreichung in einem dynamischen Umfeld zu treffen und ein Verständnis für die Schwierigkeiten zur Steuerung komplexer dynamischer Systeme zu entwickeln.

Mobility Transformation

Sie lernen

  • Trends, langfristige Entwicklungen und Übergangspfade in Richtung neuer Mobilitätstechnologien einzuschätzen und deren Voraussetzungen sowie Chancen und Risiken zu formulieren
  • Einsatz von Technologien zu bewerten
  • Wege möglichst auf umweltschonende Verkehrsmittel und Routen zu verlagern und den notwendigen Verkehr effizient zu organisieren.

Sie lernen

  • Bedeutung und Besonderheiten zukünftiger Mobilitätsinfrastruktur einzuschätzen.
  • eigenständig Lösungen für die Gestaltung von zukünftiger Mobilitätsinfrastruktur zu entwickeln.
  • Zero-emission Mobilität bis zum Jahr 2050 aktiv mitgestalten zu können.

Sie lernen

  • neue Geschäftsmodelle im Bereich Mobility Transformation zu entwickeln und zu bewerten.
  • technologische und infrastrukturelle Aspekte zu bewerten und adäquat in spezifische Geschäftsmodelle einfließen zu lassen.

Automotive Industry

Sie lernen

  • die Wertschöpfungskette in der Automobilindustrie mit allen Einflussfaktoren zu erklären und zu nachvollziehen.
  • die wichtigen Begriffe und Zusammenhänge von Betriebsführung, automatisierten Fertigungssystemen, Prozess- und Qualitätsmanagement, Auditierung und Zertifizierung zu erklären.

 

Sie lernen

  • Themen, wie Lean Management, Smart Maintenance, Information Quality Management und Supplier & Contract Management in der Automobilindustrie zu beschreiben.
  • Zusammenhänge innerhalb der Themen von Advanced Operations zu erklären.
  • Entwicklungen und Auswirkungen der Digitalisierung auf die Automotive-Industrie zu beschreiben.
  • Mobilitäts-, Energie- und Umweltaspekte in der Automobilindustrie zu identifizieren.

Sie lernen

  • Besonderheiten, Probleme, Methoden und kommende Trends der Produktion in der Automobilindustrie zu erkennen.  
  • Zusammenhänge und grundlegende Beziehungen zwischen der Logistik, der gesamten Lieferkette, dem Bestandsmanagement und dem Transport zu erklären.

Die International Field Study ist optional gegen einen Aufpreis zusätzlich buchbar.

Zeitstruktur

Die Meisterklassen sind für Berufstätige konzipiert und ermöglichen es Ihnen, Ihren Beruf, Ihre Familie und Ihre Weiterbildung in Einklang zu bringen. So können Sie arbeiten und gleichzeitig neue unternehmerische Fähigkeiten, Kenntnisse und Kompetenzen entwickeln.

Der Unterricht findet in geblockter Form meist von Donnerstag-Samstag oder Freitag-Sonntag ganztags statt, üblicherweise etwa alle 4 Wochen. Insgesamt umfassen die  Programme jeweils 15 Unterrichtstage.

Didaktik 

Alle Module sind in eine Vorbereitungsphase, die In-Class-Time und eine Nachbereitungsphase gegliedert. 

Die individuellen Vorbereitungsphase auf ein Modul umfasst Pre-Readings, die Vorbereitung von Case Studies, die Vorbereitung von Präsentationen, von Essays, etc. 

Im MBA-Unterricht kommen verschiedenste Lehr- und Lernmethoden zum Einsatz. Diese reichen von interaktiven Fallstudien über Simulationen und Berechnungen bis hin zu klassischen Präsentationen, umfassen aber auch, Diskussionen und gruppendynamische Übungen sowie Reflexionen. 
Module finden ganztags geblockt statt und dauern normalerweise zwischen 3-5 Tagen. 

Damit soll das Gelernte gefestigt oder angewendet werden. Die Nachbereitungsphase umfasst die Verfassung von Hausarbeiten,  Reflexionsarbeiten oder Prüfungen oder die Bearbeitung von Case-Studies.